Petershausen

Petershausen mobil

Informationen zum Corona-Virus

Startseite Archiv Suche Kontakt

21.09.21 Petershausen

Datum 14.09. 17.09. 21.09.
Bisher infiziert 300 302 309
Bisher genesen 288 294 294
Derzeit krank 9 5 12

Die Zahlen der Tabelle mit den bisher infizierten, bisher gene­senen und aktuell erkrankten Per­sonen werden jeweils am Dienstag und Freitag mit Stand vom Vortag ver­öffentlicht. Bisher sind 3 Personen verstorben.

22.09.21 Landkreis Dachau

Kumulierte Fallzahlen und Inzidenz der letzten 8 Tage
15.09. 16.09. 17.09. 18.09. 19.09. 20.09. 21.09. 22.09.
9153 9182 9222 9238 9238 9264 9289 9315
94,8 87,7 91,5 86,4 70,3 83,8 81,9 81,9

Im Kreis Dachau ist die Inzidenz laut RKI 81,9. Sie liegt über dem Grenzwert von 35, somit gilt die 3G-Regel für Innenräume (geimpft, genesen oder getestet). Bisher sind 145 Personen an oder mit Corona ver­storben (+1).

»Impf-Anmeldung   »Antigen-Schnelltest

22.09.21 Bayern und Deutschland

In Bayern wurden laut RKI bisher 714.218 Personen mit dem Co­rona-Virus infi­ziert, das sind 2.229 mehr als am Vortag und 11.191 in den letzten 7 Tagen, ent­sprechend einer 7-Tage-Inzidenz von 85,2. Bisher sind 15.557 Per­sonen ver­stor­ben (+10).

Krankenhaus-Ampel in Bayern:  GRÜN 

In Deutschland sind es laut RKI bisher 4.160.970 Infektionen, 10.454 mehr als am Vortag und 54.024 in den letzten 7 Tagen. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 65,0. Bisher sind 93.123 Todes­fälle zu beklagen (+71).


Weitere aktuelle Informationen

22.09.21 Keine Entschädigung für Ungeimpfte

In einer Videokonferenz hat die Gesundheitsminister-Konferenz beschlossen, spätestens ab 01.11.21 keinen Verdienstausgleich für Quarantäne-Zeiten Ungeimpfter mehr zu zahlen, soweit keine medizinischen Gründe gegen eine Impfung sprechen. Bayerns Gesundheitsminister Holetschek: "Wer geimpft ist, muss als Kontaktperson nicht in Quarantäne und hätte somit auch keinen Verdienst-Ausfall. Deswegen mein Appell: Lassen Sie sich impfen!"

21.09.21 Lagebericht für den Landkreis Dachau

Am heutigen Dienstag, den 21.09.2021, liegt die Inzidenz im Landkreis Dachau bei 81,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen und damit aktuell wieder unter dem Bayern-Wert (87,0). Die Bayerische Krankenhaus-Ampel, steht - Stand 20.09.2021 - mit 262 weiterhin auf "grün". Das Gesund­heitsamt Dachau bittet dennoch, die geltenden Maßnahmen wie Abstand, Masken und 3G zu beachten, denn die Inzidenz im Landkreis Dachau ist weiterhin sehr dynamisch und liegt weiterhin über den Werten in Deutschland (68,5).

In der Woche vom 13.09. bis 19.09.21 wurden dem Gesund­heitsamt insgesamt 162 Neu­infektionen gemeldet. Über 80 % der infizierten Personen sind symptomatisch. In der überwiegenden Zahl der Fälle handelt es sich um eine Infektion mit der sog. Delta-Variante. Die Altersstruktur der Indexfälle lässt sich folgendermaßen aufschlüsseln:

Bisher konnte bei 50 % der Fälle aus der vergangenen Woche der Expositionsort bereits ermittelt werden. Die Ansteckungen erfolgen weiterhin hauptsächlich im privaten Umfeld. Ein lokaler Hotspot oder spezifischer An­steckungsort oder -anlass ist im Landkreis Dachau nicht festzustellen. 25 % der Infizierten hatten bereits einen Impfschutz, sind aber entweder nicht symptomatisch oder haben nur einen leichten Verlauf. Auf die unterschiedlichen Altersgruppen verteilt, liegt die Inzidenz bei Kindern und Jugendlichen (unter 18 Jahre) somit bei knapp 190, in der Altersgruppe von 19-59 Jahren bei knapp unter 110 und in der besonders gefährdeten, aber auch gut geimpften (> 90 %) Altersgruppe der über 60-jährigen bei unter 40.

Wie geplant konnten am Montag, den 20.09.21, in einigen Grund- und Förderschulen die ersten PCR-Pool-Tests starten. In den Schulen wird grundsätzlich dreimal getestet, an Schulen mit PCR-Pool-Test zweimal. Die Leiterin des Dachauer Gesundheitsamts Dr. Monika Baumgartner bedankt sich bei allen Beteiligten für das schnelle Handeln bei der Umsetzung der Tests: "Mit den PCR-Pool-Tests an Grund- und Förderschulen haben wir einen weiteren wichtigen Baustein, um Infektionen erkennen und gegebenenfalls Infektionsketten zeitnah unterbrechen zu können." Mindestens bis Anfang Oktober gilt jedoch die inzidenz­unabhängige Maskenpflicht an Schulen, auch im Unterricht und am Platz.

Neben der täglichen Möglichkeit, sich in den Impfzentren Karlsfeld und Dachau ohne Termin impfen zu lassen, sind auch in dieser Woche die mobilen Teams im Landkreis unterwegs:

Alle Personen ab 12 Jahren können sich in den Impfzentren sowie bei den Mobilen Impfteams spontan und ohne vorherige Termin­verein­barung gegen das Coronavirus impfen lassen.

Ab Oktober wird die Impfstrategie im Landkreis gemäß den neuen Vorgaben der Bayerischen Staatsregierung angepasst. Die beiden Impfzentren in Dachau und Karlsfeld stellen ihren stationären Betrieb am 30.09.21 ein, die Einsätze der mobilen Teams werden jedoch deutlich erhöht. Mit Blick auf die umfassenden Impfangebote in Praxen und bei den nieder­gelas­senen Ärzten insbesondere in der Stadt Dachau sowie der Gemeinde Karlsfeld hat die Koor­dinierungs­gruppe des Landkreises beschlossen, ein flexibleres Impfen für jedermann und wohnortnah zu ermöglichen. Neben Impfangeboten in Alten- und Pflege­einrichtungen und Schulen sowie bei bestimmten Veranstaltungen sind ab 04.10.21 wöchentlich mindestens 10 Impfmöglich­keiten an verschiedenen Orten im ganzen Landkreis geplant. Die Impfungen können aber natürlich auch weiterhin bei den niederge­lassenen (Kinder-)Ärzten erfolgen. Dort werden - ebenso wie bei den Impfteams - auch die notwendigen Zweitimpfungen unproblematisch durchgeführt.

In der letzten Woche sind auch die Auf­frischungs­impfungen im Landkreis gestartet. Neben den Betreuungsärzten der verschie­denen Alten- und Pflege­einrichtung gab es in den beiden Impfzentren bis 20.09.21 bereits über 300 Drittimpfungen. Um den admini­strativen Aufwand während des Impfens so gering wie möglich zu halten, empfiehlt das Landratsamt, sich vorab für alle Impfungen zu »registrieren.

Die Zahl der Erstimpfungen steigt im Landkreis Dachau weiter auf aktuell 101.982 (Stand: 20.09.21), was einer Impfquote von 65,8 % entspricht, wobei Impfungen mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson nicht bei den Erstimpfungen erfasst werden. Auch die Zweitimpfungen nehmen weiter zu: Insgesamt haben im Landkreis bereits 98.893 Bürger die zweite Impfdosis erhalten, der sog. Vollschutz ist allerdings erst nach 2 Wochen gegeben. Die Zweitimpfquote liegt aktuell bei 63,8 % und damit sowohl über der Bayern- (60,9 %) sowie der Deutschlandquote (63,1 %).

Die Zahl der Corona-Patienten im Helios-Amper-Klinikum Dachau ist leicht rückläufig. Aktuell werden drei Patienten mit einer nachgewiesenen Infektion auf der Normalstation behandelt; zwei Patient werden intensiv­medizinisch betreut. Alle Patienten sind ungeimpft.

Leider ist eine weitere Person an den Folgen der Corona Erkrankung verstorben. Landrat Stefan Löwl spricht den Hinterbliebenen sein Mitgefühl und Beileid aus. Insgesamt sind nun 145 Landkreisbewohner am Virus verstorben.


Diese Seite wird möglichst täglich gegen 08:00 sowie nach Bedarf aktualisiert. Quellen: LRA, RKI, LGL.