Petershausen

Petershausen mobil

Nachrichten, Termine, Wetter

Wetter

Fahrplan Ortsplan Webcam Suche

Corona Bilder Links Archiv

Aktuell - Kompakt - Lokal - Werbefrei

Veranstaltungen und Termine
25.09. 19:30 Feuerwehrhaus Kollbach: 1. FC Kollbach, Jahreshauptversammlung.
26.09. 09:00 Gemeinde außer Kollbach und Asbach: Altpapiersammlung der ev. Kirche.
26.09. 14:00 Pertrichplatz: Radl-Ausflug der Agenda 21 zu Geomantie-Punkten.
27.09. 10:00 Sportgaststätte: Jahreshaupt­versammlung der Siedlergemeinschaft.
Weitere - Kalender - Kontakt

Grüne besuchen Betriebe
Grüne
+
Mitglieder der Grünen Pe­tershausen besuchten am 24.09.20 die Aktive Schule. Geschäftsführerin Claudia Schaller informierte über das Konzept des Pikler-Spiel­raums, der Kinderkrippe, des Kindergartens sowie der ganztägigen Grund- und Mittelschule, welche die einzige weiterführende Schule in der Gemeinde ist: Die Schüler lernen in jahrgangs­gemischten Klassen und werden von zwei Lehrkräften oder Lernbegleitern betreut; dabei sollen sie ihr Wissen ohne Notendruck in Eigenverantwortung entwickeln. - In den nächsten Monaten werden die Grünen weitere Einrichtungen und Betriebe am Ort besuchen und sich dabei über die Situation während der Corona-Pandemie informieren; im Oktober sind die Schreinerei Benno Huber und das Jugend­zentrum vorgesehen.

Blühstreifen entlang von Straßen
CSU und Grüne hatten beantragt, an mehreren Stellen im Ort Blühstreifen zu realisieren. Beim Landratsamt wird nun angefragt, ob ein Blühstreifen zwischen Radweg und Straße an der Verbindung Kollbach-Petershausen angelegt werden kann. Die Fläche zwischen Anlieger-Garagen und dem Fuß- und Radweg entlang der Münchner Straße nahe der Jahnstraße soll von neu ausgebildeten Expertens des Bauhofs in Angriff genommen werden. Der Gemeinderat stimmte dem Vorschlag des Bürgermeisters für einen Grundsatzbeschluss einstimmig zu, den Bauhof zu beauftragen, ganz Petershausen auf die Eignung für Blüh­streifen zu untersuchen und dem Rat zu berichten.

Neue Straßenlampen in LED-Technik
LEDBei der Gemeinderats-Sitzung am 24.09.20 wurde dem Gemeinderat das Gutachten der Firma HPE durch den Planer Matthias Maier vorgestellt, das den Wechsel aller Straßen­lampen im Gemeinde­gebiet auf LED-Technik vorsieht. Sinnvoll sei dies u.a. wegen bis zu 80 % Energie­einsparung und höherer Lebensdauer. Der Austausch sollte wegen der jetzigen Fördermittel zeitnah erfolgen. Die vorhandenen Lampenmasten können bleiben, die gleichmäßige Ausleuchtung wird durch die Abstrahl- und Neigungswinkel der Leuchtmittel erreicht. So werden Insekten und Menschen nicht unnötig beeinträchtigt, die Sicht bei Dunkelheit aber verbessert. Im Gemeinderat war eine Tendenz zu einer sog. technischen Lampenform zu erkennen, da die "dekorative" Form weniger Einstellmöglichkeiten aufweist. Der Rat stimmte einstimmig für die weiter­gehende Planung, so dass noch in diesem Jahr die Ausschreibung stattfinden und der Umbau im Mai 2021 abgeschlossen sein könnte. Zunächst aber muss die Gemeinde noch 2020 für 46.359,40 Euro alle Brennstellen erwerben, die Bayernwerk AG ist dann nur noch für die Verkabelung im Boden zuständig. Auch das wurde einstimmig beschlossen.

Unbekannte Verrohrungen
Bei der letzten Kanalsanierung in Petershausen wurden Regenwasserrohre gefunden, die in keinem Plan verzeichnet sind. Sie wurden nun per TV-Inspektion genau untersucht. Dabei wurden undurchlässige Stellen, Ablagerungen, Durchwurzelungen und Durchquerung von anderen Rohrleitungen gefunden, so dass ein effektiver Zu- und Abfluss nicht mehr möglich ist. Außerdem enden manche Rohre in einem Mischwasserkanal, der dann im Klärwerk zusammen mit den Abwässern zu erhöhten Kosten führt. Der Zustand unterhalb der Bahnhofstraße mit Anfang Marbacher Straße ist besonders schlecht und muss vor der Ortskern­sanierung in Ordnung gebracht werden, d.h. Erneuerung und Ableitung in den Stinkebach, ggf. mit einem Rückhaltebecken. Der Abfluss unter Kirchstraße und Kirchweg kann in den Mühlbach erfolgen. Die Kosten dafür muss die Gemeinde tragen. Wer die Renovierung bzw. Erneuerung unterhalb der Indersdorfer Straße finanziert, muss noch mit dem Freistaat Bayern ausgehandelt werden. Der Gemeinderat befürwortete am 24.09.20 einstimmig die Weiterführung der Planungen.

Gemeinderat tagt in der Schule
Aula
+
Bei der Gemeinderatssitzung am 24.09.20 überraschte die umgebaute Aula der Grund­schule mit bester Akustik: Die Referenten waren auch für die Zuschauer gut zu hören. Kommentare einzelner Gemeinderäte blie­ben allerdings für Besucher leider unver­ständlich, auch die projizierten Diagramme waren schwer lesbar. Kämmerer Daniel Sta­delmann erläu­terte die Jahres­rechnung 2019 und zeigte seine Zufriedenheit mit der Ent­wicklung 2020. Erst 2021 könnte die finanzielle Lage Corona-bedingt schwierig werden.

Stichwahl in Hohenkammer
Bei der Bürgermeister-Wahl im Nachbarort Hohenkammer (Landkreis Freising) schaffte kein Kandidat die erforderliche absolute Mehrheit, um den langjährigen Rathaus-Chef Johann Stegmair zu beerben. Jetzt müssen Mario Berti von der CSU (33,8 %) und Susanne Hart­mann von der FDP (27,5 %) am Sonntag, 27.09.20, zur Stichwahl antreten. In Hohen­kammer gibt es 2025 Stimmberechtigte, die Wahlbeteiligung lag bei 62,5 %. Marina Brand­stetter (Bürgervereinigung Hohenkammer) erreichte 22,7 %, Alfred Kopp (FW) 16,1 %,

Wolfgang Krebs kommt im Januar
Wolfgang KrebsDer Kulturförderkreis Petershausen startet den Vorverkauf für den am 15.01.21 um 20:00 in der Mehrzweckhalle geplanten Kabarettabend mit Wolfgang Krebs und seinem Programm "Vergelt's Gott". Zunächst können nur Mitglieder Karten zu 20 Euro per E-Mail reservieren. Erst ab 07.10.20 erhalten Nichtmitglieder Karten zu 24 Euro beim Kreativ-Schreibhandel. Die Zahl der Zuschauer wurde vom Landratsamt wegen der Corona-Abstands­regeln auf 200 begrenzt. We­gen der nötigen Durchlüftung wird empfohlen, eine warme Jacke mitzubringen.

Ausbildungsbegleiter gesucht
20 Azubis mit Fluchthintergrund beginnen in diesen Wochen im Landkreis Dachau mit Ihrer Ausbildung in ganz unterschiedlichen Berufen. Damit befinden sich hier ab Herbst rund 120 Flüchtlinge auf dem Weg zum Gesellen. Um ihnen Nachhilfe zu geben, werden Ehren­amtliche gesucht. Denn die allermeisten sprechen zwar gut Deutsch, wenn aber Fachthemen verstanden werden müssen, reicht die Alltagssprache oft nicht mehr aus. Bei Interesse ist der Integrationslotse Julius Fogelstaller telefonisch unter (08131) 74-1875 oder per E-Mail an integrationslotse@lra-dah.bayern.de zu erreichen.

Streit am Hauptbahnhof
BundespolizeiAm 19.09.20 gegen 21:55 Uhr wurde die Bundespolizei durch die Deut­sche Bahn Sicherheit zu einer körper­lichen Auseinandersetzung am Hauptbahnhof in Mün­chen, Ausgang Bayerstraße, gerufen. Die Bun­despolizisten sprachen einen 39-jährigen Nigerianer aus Petershausen an, als dieser gerade sich vom Ort des Geschehens entfernen wollte. Er blieb unvermittelt stehen, spuckte erst Speichel und Blut auf den Boden und ergriff die Flucht. Die Beamten stellten den Mann und mussten ihn aufgrund seines Verhaltens fesseln. Bei dem Transport zur Wache im Polizeiauto trat und spuckte er um sich und versuchte mehrfach in die Hand eines Beamten zu beißen. Keiner der beteiligten Beamten wurde verletzt.

Kiesabbau oder Windkraft?
SPD und Grüne haben im Gemeinderat einen Antrag eingereicht, das Thema Kiesabbau im Wald zwischen Petershausen und Jetzendorf erneut zu behandeln, nachdem der Bau­ausschuss das Projekt Ende Juli mehrheitlich gebilligt hatte. Die 10.900 m² große Fläche war ursprünglich im Flächen­nutzungsplan Windkraft für ein Windrad vorgesehen, dieser Plan wurde aber bereits 2016 beerdigt. Über die Verkehrs­belastung durch den Kies-Abtransport gibt es unterschiedliche Meinungen. Grüne und SPD halten die Windkraft-Nutzung für sinnvoller.


Früher: September Archiv/Blog Suche

English: Welcome Gallery Webcam

 X   

Petershausen mobil: Lokale Nachrichten, Blog, Webcam, Wetter. Impressum+Datenschutz