Petershausen

Petershausen mobil

Nachrichten-Archiv 9/2021

 X   

Start Archiv Suche Älter Neuer

Wie hat Petershausen gewählt?
WahlBei der Bundestagswahl 2021 wurden in der Gemein­de Petershausen folgende Zweit­stimmen vergeben: CSU 32,1 %, Grüne 16,2 %,  SPD 16,0 %, FDP 10,4 %, AfD 8,1 %, FW 7,1 %, Linke 2,7 %, übrige 7,4 %.
Bei den Erststimmen wurden für Kandidaten der Parteien vergeben: CSU (Katrin Staffler) 35,3 %, SPD (Michael Schrodi) 18,3 %, Grüne (Beate Walter-Rosenheimer) 14,4 %, FW (Susanne Droth) 8,0 %, AfD (Florian Jäger) 7,8 %, FDP (Ulrich Bode) 7,6 %, Linke (Ernestine Martin-Köppl) 1,7 %, übrige 6,9 %. Die Wahl­betei­ligung betrug 83,2 %, so das vorläufige amtliche Endergebnis.

Nur noch dezentrales Impfen
Ab 04.10.21 wird die Corona-Impfung nicht mehr zentral in den Impfzentren Dachau und Karlsfeld angeboten. Stattdessen sind mobile Impfteams im ganzen Landkreis unterwegs, so dass man sich wohnortnah impfen lassen kann. Die Impftermine und -orte werden ab Oktober jeweils am Freitag auf unserer Corona-Infor­mations­seite für die folgende Woche be­kannt gegeben.

Integrationsbeirat verleiht Preis
FlüchtlingeAuch in diesem Jahr verleiht der Integrations-Beirat des Landkreises Dachau den »Integrationspreis. Er ist mit 500 Euro dotiert. Bewerben können sich alle, die sich für die Integration von Menschen mit Migrations­hintergrund einsetzen: Institutionen, Unter­nehmen, Vereine, Projekte oder Initiativen sowie Einzelpersonen. Ausgenommen sind Mitglieder des Beirats. Engagierte können sich bis 30.10.21 selbst bewerben oder auch von Dritten vorge­schlagen werden. Wichtig ist, dass das Enga­gement im Landkreis Dachau stattfindet, nach­gewiesen werden kann und ein Motivations­schreiben verfasst wird.

Neuwahlen beim Gewerbeverein
Nach einer Corona-bedingten Pause von einem Jahr traf sich der Gewerbeverein Petershausen am 22.09.21 zur Jahres­haupt­versammlung in der Sportgaststätte. Bei den turnusgemäßen Neuwahlen wurden gewählt: 1. Vorsitzender Herwig Feichtinger, 2. Vorsitzender Christoph Hasler (neu), Schriftführer Hans-Peter Hofreiter (neu), Kassier Rudi Steininger, Kassenprüfer Benno Huber, Beisitzer Claudia Scherer und Christa Trzcinski (neu). Bürgermeister Marcel Fath berichtete über den Stand der Planung für die Nutzung des ehemaligen Edeka-Gebäudes an der Münchner Straße und darüber, dass die Ortskern­sanierung in der Bahnhofstraße wegen schlechten Untergrunds auf mindestens 2025 verschoben werden muss.

Zuschuss für neuen Kindergarten
Kinder478.000 Euro erhält die Ge­meinde Petershausen vom Freistaat Bayern für den Ersatz­neubau einer 6-grup­pigen Kinder­tages­stätte an der Jet­zendorfer Straße mit 12 neuen Kinder­krippen­plätzen sowie 25 neuen Kinder­garten­plätzen. Dies hat Bayerns Fami­lien­ministerin Carolina Trautner dem Dachauer Landtags­abgeord­neten Bernhard Seidenath am 23.09.21 mitgeteilt. Bürgermeister Marcel Fath freut sich: "Immerhin deckt die Sonder­zuwen­dung die aktuell gestiegenen Baukosten bei den Zimmerei­arbeiten."

Bedarfsampel an der Glonnbrücke
Ab Montag, den 27.09.21, ist die Glonnbrücke in Petershausen nach den Telekom-Bau­maßnah­men er­neut etwa zwei Wochen lang nur einge­schränkt nutzbar. Da sich der Geh- und Radweg beider­seits etwas gesetzt hat, wird der Asphalt­belag dort herausgebrochen, der Unterbau ver­dichtet und dann neu asphaltiert. Zudem werden ein­zelne Beton-Abplatzungen ausge­bessert. Fuß­gänger können während­dessen den jeweils gegenüber liegenden Geh­weg nutzen. Vor und nach der Brücke wird eine Bedarfsampel auf­gestellt.

Entsorgung von Lithium-Batterien
Li-Batterie
+
Die Abfallberatung des Land­ratsamts Dachau weist auf die Gefahr hin, die von Lithium-Batterien ausgehen kann. Wenn sie beschädigt sind oder die Polkappen bei der Lagerung Kontakt mit Metallen haben, besteht Brand- und Explosionsgefahr. Landet eine solche Batterie in der Rest­mülltonne, so kann sie sich im Müllfahrzeug oder später im Müllbunker selbst entzünden. Batterien und Akkus, egal welcher Art, können auf dem Wert­stoffhof kostenlos abgeben werden. Dabei sollte man die Pole abkleben [Bild], um Kurzschlüsse zu vermeiden.

Baustellen-Radtour in Petershausen
Bürgermeister Marcel Fath lädt alle Interes­sierten am 02.10.21 um 10:00 zu einer kleinen Fahrrad-Rundtour ein - von der Klärschlamm­presse über den Kindergarten-Neubau zur zukünftigen Freiflächen-Solaranlage zwischen Ziegelberg und Lindach, schließlich weiter über den Wasnhof zum Neubau des Feuerwehr­hauses. Treffpunkt ist vor dem Wertstoffhof am Heimweg. Die 6 km lange Tour dauert mit Pau­sen etwa 2 Stunden, bei Regen fällt sie aus.

Tollwut-Fall bei Hundewelpe
WelpeDas Veterinäramt des Land­kreises Dachau empfiehlt, beim Kauf eines Hundes oder einer Katze aus dem Ausland auf den von einem Tierarzt ausgestellten EU-Heimtier-Ausweis mit Datum, Chip-Nummer, Tollwut-Impfung, Geburtsdatum und Adresse des Vorbesitzers zu achten. Von Internet-Käufen wird ausdrücklich abgeraten. Der Hintergrund: In einer Tierklinik nahe Bremen ist am 09.09.21 ein ungeimpfter Kangal-Welpe vermutlich aus Bulgarien nachweislich am Tollwut-Virus ge­storben. Es ist der erste bestätigte Tollwut-Fall in Deutschland seit mehr als 15 Jahren. Bereits kleine Hautverletzungen reichen aus, um sich mit der tödlichen Krankheit zu infizieren.

U18-Jugendliche wählen anders
Es ist nicht überraschend, dass die noch nicht wahl­berech­tigten Jugend­lichen unter 18 Jahren andere politische Präferenzen haben als Ältere; schließlich werden sie z.B. die Auswirkungen des Klimawandels länger und mehr spüren. So gaben bei einer Probe­abstim­mung des Bundes­jugend­rings zur Bundes­tagswahl im Wahlkreis Dachau-Fürstenfeld­bruck 25,5 % der 2101 Teilnehmer ihre Zweit­stimme den Grünen, 20,3 % der CSU, 17,2 % der SPD, 9,8 % der FDP und anderen Parteien jeweils unter 6 %. In ganz Bayern erhielt dagegen die CSU mit 20,9 % Platz 1, die Grünen 18,6 %, die SPD 16,7 % und die FDP 12,5 %. In allen Bundes­ländern zusammen liegen wieder die Grünen mit 21,0 % vorn, die SPD erhält 19,2 %, die CDU/CSU 16,9 %, die FDP 12,0 % und die Linke vor allem wegen der Ost-Länder 7,5 %.

Landrat von Auschwitz verstorben
Marcin NiedzielaDer Kreis Dachau trauert um Marcin Niedziela, Landrat des Partner-Landkreises Oswiecim/Auschwitz. "Wir haben die traurige Nachricht aus Polen erhalten, dass mein Amtskollege und unser Freund Marcin Nied­ziela am 17.09.21 kurz vor Mitternacht in seinem Haus in Kęty nach schwerer und langer Krankheit verstorben ist", teilte Landrat Stefan Löwl mit: "Er war nicht nur mein Amtskollege, sondern ein wahrer Freund. Ich habe Ihn als einen überzeugten und begeisterten Europäer kennengelernt, welchem der deutsch-polnische Dialog und unsere Landkreis­partner­schaft sehr am Herzen lagen." Marcin Niedziela wurde am 2. November 1964 geboren. Er war ein großer Befürworter der Partner­schaft zwischen beiden Landkreisen.

20 Jahre Faire Woche in Petershausen
2001 nahm die Agenda-Gruppe an der ersten Fairen Woche teil. 2002 eröffnete der Fairkaufladen als Weltladen, 2011 wurde der "Petershausener Kaffee" eingeführt. 2015 erhielt Petershausen erstmals den Titel "Fairtrade-Gemeinde". Seit 2020 und 2021 können sich zwei Kindergärten "Eine-Welt-Kita" nennen. Zur 20. Fairen Woche soll nun mit 20 verschiedenen Produkten (Lebensmittel, Kunsthandwerk, Textilien) und 20 Aktionen gezeigt werden, wie lebendig der faire Handel am Ort ist. Mitmachen können alle Bürger, Betriebe und Institutionen mit Fotos oder Kurzvideos von Plakaten, Musik, Statements, Rezepten, von Kaffeepausen, Frühstück, Weinproben, Geschenk­übergaben, Ballspielen, Fair Fashion-Models und mehr. Im Rahmen des Gesund­heits­tags 2022 werden dann alle Beiträge präsentiert und prämiert. Einsendungen werden bis zum 9. Oktober an Christine Pils erbeten, Ansprech­partnerin im Rathaus.

Höhere Fahrpreise beim MVV
BusseIn der Sitzung am 17.09.21 beschloss die Gesell­schafter­versamm­lung des MVV eine Anhebung der Fahrpreise um durch­schnittlich 3,7 %. Der Preis der Streifenkarte steigt von 14,60 Euro auf 15,20 Euro. Bis zum 31.03.22 können die bis zum 11.12.21 noch geltenden Einzel-, Tages- oder Streifenkarten aufgebraucht werden. Soweit sie eine Preisangabe in Euro enthalten, können sie zeitlich unbegrenzt zum Differenz­preis auch umgetauscht oder gegen 2 Euro Bearbeitungs­entgelt je Vorgang erstattet werden. Für Wochen- und Monats­karten erfolgt die Preiserhöhung ab 12.12.21, für Monats­karten des Ausbildungstarifs sowie solche mit monatlicher Zahlung ab 01.01.22. Abonnements mit jährlicher Zahlungsweise gelten ohne Aufpreis bis zum Ablauf ihrer Geltungsdauer.

Telekom baut DSL aus
In Vorbereitung auf die DSL-Vectoring-Technologie erneuert die Telekom derzeit an mehreren Stellen in Petershausen, u.a. an der Glonnbrücke, alte Telefonkabel und Muffen. Damit könnten die Anwohner schon kurzfristig mit einer merklich höheren Bitrate ins Internet gehen. Bisher wird teilweise noch nicht einmal die zugesicherte Geschwindigkeit von 16 MBit/s erreicht. Vectoring reduziert vor allem das Übersprechen zwischen benachbarten Lei­tungsadern. Die Hausanschlüsse werden dabei allerdings weiterhin mit Kupferadern realisiert, nicht mit Lichtwellenleitern.

Zwei Verkehrsunfälle
RettungswagenAm 14.09.21 ereigneten sich im Landkreis Dachau zwei Unfälle mit Beteiligung Pe­tershausener Bürger. Einer (18 Jahre) wollte um 15:40 in Karlsfeld mit seinem Audi einen Roller überholen, musste den Vorgang aber wegen des Gegenverkehrs abbremsen, wodurch ein 61-jähriger Motorrad­fahrer aus Vierkirchen von hinten auffuhr, sich schwer verletzte und ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Im zweiten Fall bog ein 74-jähriger Petershau­sener gegen 17:40 mit seinem Mercedes an der Indersdorfer Gabel nach links ab und übersah einen entgegen­kommenden Ford. Der 74-jährige, seine 70-jährige Bei­fahrerin und der 26-jährige Ford-Fahrer wurden vom Rettungs­dienst ins Klinikum Fürsten­feld­bruck eingeliefert.

Umweltschutz unter neuer Leitung
Zum 01.09.21 hat Andreas Zeiser die Leitung der Abteilung 6 "Umweltschutz" im Landrats­amt Dachau übernommen. Damit verantwortet er unter anderem die Bereiche Boden- und Immissionsschutz, Landschaftspflege und Naturschutz sowie Wasser­wirtschaft und Ge­wässer­schutz. Der Jurist aus der Oberpfalz war zunächst Richter am Verwaltungs­gericht Regensburg, bevor er vor einigen Jahren in die Bayerische Staatskanzlei wechselte. Dort war er zuletzt im Corona-Koordinie­rungsstab tätig. Mit dem Wechsel ins Landratsamt über­nimmt er nun einen wichtigen kommunalen Bereich.

ÖPNV-Erreichbarkeit im Landkreis
S-BahnDie "Allianz pro Schiene" hat ein deutschland­weites ÖPNV-Erreich­barkeits-Ranking erstellt. Danach wohnen im Landkreis Dachau 92,7 % der Bevöl­kerung maximal 600 m (Bus) bzw. 1200 m (Bahn) Luftlinie von einer Haltestelle mit mindestens 20 Abfahrten am Tag entfernt. Der bundes­deutsche Durch­schnitt liegt bei 91,4 %, das sind 1,7 Prozent mehr als bei der letzten Erhebung 2018. Das Bundesland Bayern kommt dagegen nur auf 82,4 %. Ein besonders negatives Beispiel ist Dingolfing-Landau mit 29,1 % - ohne Auto geht dort nichts.

Polizei kontrolliert Gurtpflicht
Am Dienstag, 14.09.21, beginnt in Bayern ein neues Schuljahr. Dabei sind alle Verkehrs­teil­nehmer aufgefordert, sich besonders vorsichtig und achtsam zu verhalten. Auch die Polizei im Bereich Oberbayern-Nord wird deshalb wieder insbesondere im Schulumfeld verstärkte Verkehrs­kontrollen durchführen. Nach wie vor ist der Anteil der nicht gesicherten Pkw-Insassen an den Verkehrstoten hoch. Jeder fünfte tödlich verunglückte Pkw-Insasse war 2020 nicht angeschnallt. Im Jahr 2020 kamen bayernweit 200 Menschen in Pkw ums Leben, davon hatten 44 Personen den erforderlichen Sicher­heits­gurt nicht angelegt. Zudem kam ein Kind ums Leben, das als Mitfahrer in einem Pkw nicht ordnungsgemäß gesichert war. Bis Ende Mai 2021 waren nachweislich 16 tödlich verunglückte Personen nicht angegurtet.

Drohung von Rechts gegen Grüne
WahlDie rechtsextreme Partei "Der dritte Weg" hat in meh­reren Kommunen Deutsch­lands ein Wahlplakat "Hängt die Grünen" aufgehängt, unter anderem auch am Bahnhofsvorplatz in Petershausen. Die Grünen haben daraufhin bei der Polizei Dachau Strafanzeige gestellt.
Update 1: Der III. Weg fühlt sich missver­stan­den. Der Slogan fordere nur zum Aufhängen seiner grünen Plakate auf und werde von den etablierten Medien zum Mordaufruf verdreht.
Update 2: Die Polizei hat am 13.09.21 mehrere dieser Plakate in Petershausen entfernt.

Tag der Regionen mit Koch-Show
Der traditionelle Tag der Regionen findet diesmal teilweise online statt. Im Mittelpunkt steht am 03.10.21 (Sonntag) eine Koch-Show als Zoom-Video­konferenz von 10 bis 12 Uhr mit Christopher Schreiner aus Odelz­hausen, Christian Siegling aus Wiedenz­hausen und Landrat Stefan Löwl; sie zeigt die Vielfalt regionaler Lebens­mittel. Wer lieber abends kocht, kann sich die Show später auf Youtube ansehen. Am Regional­vermarkter-Tag 02.10.21 (Samstag) werden u.a. eine Führung auf dem Lamplhof in Pfaffen­hofen an der Glonn sowie eine Be­sichtigung der Metzgerei Braun in Wiedenz­hausen angeboten, Details siehe »Webseite.

Verkehrsbehinderungen durch Demo
PolizeiFür Samstag, 11.09.21, ist in und um München eine Fahrrad-Sternfahrt mit Bezug zur Interna­tionalen Auto­mobil­ausstellung (IAA) ge­plant, u.a. ab 10:00 von Petershausen über Vierkirchen, Hebertshausen, Dachau und Karlsfeld nach München-Moosach, dort weiter über die Dachauer Str. in Richtung Theresien­wiese. Zudem findet eine Fußgänger-Demo im Bereich zwischen Theresien­wiese und Königsplatz statt. Von 15:00 bis 17:00 ist eine Schluss­kund­gebung auf der Theresien­wiese geplant. Die Polizei begleitet die Teilnehmer, warnt aber wegen Sperrungen vor Verkehrs­behinde­rungen: "Ziehen Sie die Nutzung des öffentlichen Personen­nahver­kehrs mit Bahn oder MVV in Betracht, beachten Sie aber auch hier die begrenzten Kapazitäten."

Vodafone erweitert Glasfaser-Netz
Der Telekommunikations-Anbieter Vodafone hat für rund 1200 Haushalte in Petershausen die Kapazität seines Glasfaser­netzes erweitert. Unter anderem wurden im Tauben-, Spatzen- und Eulenweg neue Leitungen im Tiefbau verlegt, um auch zu Stoßzeiten einen Datenstau zu vermeiden. In Petershausen sind insgesamt knapp 2200 Haushalte ans Vodafone-Gigabit-Netz angeschlossen, der Datenverkehr wächst jährlich um rund 30 %.

Schule startet mit Präsenzunterricht
Schule
+
Zum Unterrichtsbeginn am 14.09.21 gilt als Corona-Schutz­maß­nahme eine Masken­pflicht, auch nach Einnahme des Sitz- bzw. Arbeitsplatzes. In der Grund­schulstufe können dabei wie bisher Stoff­masken verwendet werden, für Lehrkräfte sowie für Schüler ab Jahr­gangs­stufe 5 ist eine medi­zinische Gesichts­maske erforderlich, auch im Schulbus. Um den ersten Schultag stressfrei zu starten, benötigen Kinder, die am 14. Sep­tem­ber eingeschult werden, ein negatives Test­ergebnis eines max. 48 Stunden alten PCR-Tests oder eines max. 24 Stunden alten Antigen-Schnelltests. Schüler ab der 2. Klasse machen den Selbsttest wie gehabt morgens in der Klasse.

Rentensprechtag wieder persönlich
Nach über einem Jahr findet der Renten­sprechtag am Montag, 11.10.21, von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr wieder im Land­ratsamt Dachau, Bgm.-Zauner-Ring 11, Zimmer 105 statt. Interessierte melden sich unter Angabe der Versicherungs­nummer bei der Deutschen Renten­versicherung über die kostenlose Hotline 0800-1000-480-15 an (Auswahl 8 drücken). Beratungen erfolgen nur mit angemeldetem Termin. Die Versicherungs­unterlagen und der Personal­ausweis sind mitzubringen. Die Beratung ist kostenfrei. Die Termin­verein­barungen sind vorbehaltlich etwaiger Corona-bedingter Änderungen.

MVV-Abo gilt auch anderswo
S-Bahn
+
Ein Dankeschön an alle, die Bus und Bahn während der Pandemie die Treue gehal­ten haben: Im Rahmen der Kampagne #BesserWeiter des Verbands Deutscher Verkehrs­unternehmen (VDV) können auch MVV-Abonnenten von Montag, 13.09., bis Sonntag, 26.09.21, ohne zusätzliche Kosten das Bus- und Bahn­angebot der teilnehmenden Verkehrs­verbünde in ganz Deutschland nutzen und so von einer Ausweitung des Geltungs­raumes ihres Abos im Heimat­verbund pro­fitieren. Das Deutschland-Abo-Upgrade gilt unab­hängig davon, ob Fahrgäste ihr Abo bei der Münchner Verkehrs­gesell­schaft (MVG) oder der Deutschen Bahn AG (DB) abgeschlossen haben, nach »Registrierung.

Fahrrad-Sternfahrt nach München
Der ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) veranstaltet zusammen mit anderen Um­welt-Organisationen am Samstag, 11.09.21, eine Sternfahrt anlässlich der IAA (Interna­tionale Automobil-Ausstellung). Abfahrt am Bahnhofsgebäude Petershausen ist um 10:05. Von dort geht es über Kollbach, Rettenbach, Biberbach, Hebertshausen und Dachau nach München [»Strecke], wo ab 15:00 auf der Theresienwiese eine Kundgebung für eine Mobilitäts-Wende geplant ist.

Leicht sinkende Arbeitslosenzahlen
Statistik
+
Im Landkreis Dachau zählte die Agentur für Arbeit im August 2021 insge­samt 2192 Arbeitslose und somit 78 Personen weniger als im Vormonat. Auf die Arbeits­losen­quote hatte diese Entwicklung keinen Einfluss: Es errechnete sich für den Landkreis wie auch bereits im Juli 2021 eine Quote in Höhe von 2,4 Prozent. Im August 2020 lag sie bei 3,1 Prozent. Im Jahr vor der Pandemie, im August 2019, wurde eine Quote in Höhe von 1,9 Prozent vermeldet.

Sendlinger Spange wird gebaut
Freistaat und Deutsche Bahn haben den Realisierungs- und Finanzierungs-Vertrag für den ersten Teil des Ausbaus der Sendlinger Spange unterzeichnet. Dadurch können die erforderlichen Baumaß­nahmen im Bahnhof München-Laim mit den Arbeiten an der 2. Stammstrecke verknüpft werden. Ziel der Maßnahme (Baustufe 1) ist es, die S-Bahn-Strecke Pasing - Heimeranplatz (und weiter nach Solln - Deisenhofen) so zu ertüchtigen, dass im Störfall und während des Baus der 2. Stammstrecke Züge von Pasing zum Heimeran­platz abgeleitet werden können. Dort ist ein Weiterfahren mit der U4/U5 in die Innenstadt möglich. Die S-Bahnen können dann am Heimeranplatz wenden und anschließend in die S-Bahn-Stammstrecke in Richtung Pasing zurückgeführt werden. Die Kosten von knapp 10 Mio. Euro werden vom Freistaat getragen.

Aktenvernichtung am Recyclinghof
Aktenvernichtung
+
Die mobile Aktenvernichtung ist wieder im Landkreis Da­chau unterwegs: Am Mitt­woch, 08.09.21, kommt das Schredder-Mobil in der Zeit von 16:00 bis 18:00 zum Re­cyclinghof in Petershausen am Heimweg. Haushalte und Kleinbetriebe können Papier und Akten mit vertraulichem Inhalt vernichten lassen. Pro Anlieferung wird eine Pauschale von 5 Euro vor Ort erhoben. Es können pro Anlieferung bis zu 10 gefüllte Aktenordner oder eine entsprechende Menge loses Papier abgegeben werden. Es ist nicht notwendig, Ordner vorher zu entleeren, auch Folien und Heftklammern stören nicht.

Neue Corona-Regeln im September
Obwohl die Corona-Fallzahlen derzeit wieder rasant ansteigen, beschloss das bayerische Kabinett am 31.08.21 mehr Freiheiten ab 02.09.21, die allerdings in Innenräumen weit­gehend auf der 3G-Regel basieren: geimpft, genesen oder negativ getestet [»PDF]. Die Corona-Sperrstunde in der Gastronomie entfällt. In Geschäften fallen die Kunden-Ober­grenzen nach Quadratmetern weg, statt FFP2- sind auch medizinische Masken erlaubt. Im Oktober dürfen auch Clubs und Diskos wieder öffnen. Bei Veranstaltungen im Freien sind Tests erst ab 1000 Besuchern erforderlich. In Schulen findet grundsätzlich Präsenz-Unterricht statt, aller­dings mit Masken und Tests. Statt der bis­herigen Inzidenz-Schwellwerte soll es ein Ampelsystem geben, das auf der Belegung von Krankenhäusern mit Covid-Patienten basiert.

Start Archiv Suche Älter Neuer