Petershausen

Petershausen mobil

Nachrichten-Archiv 8/2020

 X   

Start Archiv Suche Älter Neuer

Altenheim als lokaler Corona-Hotspot
Am 28.08.20 bis 13:30 wurden 24 neue Covid-19-Fälle im Landkreis Dachau gemeldet. Da­von gelten allerdings 17 Personen als "lokaler Hotspot", da es sich um Mitarbeiter oder Be­wohner eines Altenheimes in Karlsfeld handelt. Ausgangspunkt ist der positive Befund bei zwei Mit­arbeiterinnen. Bei einer Reihen­testung aller Bewohner und Mitarbeiter wurden dann 14 Bewohner und 3 weitere Mitarbeiter positiv getestet. Zwei Bewohner mit Symptomen werden jetzt stationär im Klinikum behandelt. Da es sich um einen einrichtungs­bezogenen Aus­bruch handelt, sind keine Maß­nahmen für den Landkreis oder die Gemeinde Karlsfeld geboten. Von den anderen 7 heute neu positiv erfassten Personen waren 4 als Kontakt­per­sonen eines anderen Falls unter häuslicher Quarantäne. Die anderen waren je ein Reise­rückkehrer aus Italien und Montenegro sowie ein Ansteckungs­fall innerhalb der Familie.

Corona-Testzentrum in Indersdorf
CoronaDie bayerische Staats­regierung hat die Inbetrieb­nahme von Corona-Test­zentren beschlossen. Das Landratsamt Dachau reaktiviert deshalb das während der ersten Corona-Phase betriebene Test­zentrum auf dem Volksfestplatz in Markt Indersdorf. Es ist ab 31.08.20 als Ergänzung zu bestehenden Testmöglichkeiten bei den Arzt­praxen vorerst wochentags von 16 bis 20 Uhr sowie samstags und an Sonn- und Feiertagen von 9 bis 20 Uhr geöffnet. Wochen­tags von 16 bis 18 Uhr werden aber nur Personen auf Anweisung der Kassen­ärztlichen Vereinigung (KV) oder des Hausarztes getestet. Bei akuten Symp­tomen sollte zuerst eine telefonische ärztliche Abklärung erfolgen bzw. der Bereit­schafts­dienst der KV unter Tel. 116117 kon­taktiert werden. Freiwillige Tests ohne konkrete Symptome, z.B. von Reiserückkehrern, sind vorerst ohne Termin wochentags von 18 bis 20 Uhr oder an Samstagen bzw. Sonn- und Feier­tagen von 9 bis 20 Uhr möglich. Ein Ausweis­dokument ist in allen Fällen erforderlich.

Zweiter Integrationspreis im Landkreis
Der Asyl- und Integrationsbeirat im Landkreis Dachau verleiht auch dieses Jahr seinen »Integrationspreis. Mitmachen können alle, die sich für die Integration von Migranten und Migrantinnen einsetzen: Institutionen, Unternehmen, Vereine, Projekte oder Initiativen sowie Einzelpersonen. Ausgenommen sind Mitglieder des Beirats. Der Preis ist mit 500 Euro dotiert. Wichtig ist, dass das Engagement im Landkreis Dachau stattfindet und auch nachgewiesen werden kann. Bewerbungsende ist der 30.09.20.

Windrad steht still
WindkraftDie Windkraftanlage zwi­schen Weißling und Kammer­berg ist seit Mitte Juli außer Betrieb. Grund ist ein Isola­tionsfehler im Generator. Die Reparatur ist bis Ende August geplant. Der wirtschaftliche Ausfall ist durch den Vertrag mit dem Hersteller gedeckt, der Bürger­energie-Genossenschaft Freisinger Land eG entsteht deshalb kein Schaden. Update: Die Anlage ist seit 03.09.20 wieder in Betrieb.

Flohmarkt in ganz Petershausen
Einen auf viele Gärten, Höfe und Garagen ver­teilten Flohmarkt organisiert die Siedler­gemein­schaft Petershausen am 19.09.20 von 10 bis 15 Uhr. Anmelden kann man sich auf der eigens eingerichteten »Webseite, wo rechtzeitig auch ein Übersichtsplan veröffentlicht wird. Die Teil­nahme ist kostenlos. Die Corona-Hygieneregeln sind einzuhalten, Wühltische sind tabu.

Sirenen-Probealarm am 10. September
SireneIn vielen Landkreisen und Städten in Bayern werden am 10.09.20 um 11:00 Uhr Sirenen mit einem Heulton von einer Minute ausgelöst. Er soll die Bevölkerung bei Gefahren veranlassen, auf Rundfunk-Durchsagen zu achten. Das Sirenen-Warnsystem wurde in den letzten Jahren im 10-km-Radius um Störfallbetriebe aufgebaut. Der Landkreis Dachau besitzt zwar keine solchen Betriebe deshalb auch keine fest aufgebauten Sirenen, mobile Anlagen sind aber bei Hilfs­organisationen stationiert. Die Freiwillige Feuerwehr Sittenbach (bei Odelzhausen) beteiligt sich diesmal am Probealarm.

Aktenvernichtung am Wertstoffhof
Die Kommunale Abfallwirtschaft bietet einen neuen Service an: Haushalte und Kleinbetriebe können zu bestimmten Terminen Papier und Akten mit vertraulichem Inhalt vernichten lassen. Pro Anlieferung wird vor Ort eine Pauschale von 5 Euro erhoben. Es können bis zu 10 gefüllte Aktenordner oder eine entsprechende Menge loses Papier abgegeben werden. In Peters­hausen ist der nächste Termin am 02.12.20 von 16 bis 18 Uhr auf dem Recyclinghof.

Masken im ÖPNV: Wenig Verstöße
S-BahnWie angekündigt kontrol­lierten Polizeibeamte am 17.08.20 von 7 bis 22 Uhr die Einhaltung der Maskenpflicht im öffentlichen Personen­nahver­kehr in Bayern. Von Einsatzkräften der Polizei­inspek­tionen und der Einsatz­züge wurden 2978 Kontrollen in Bussen und Bahnen sowie an Bahnstei­gen durch­geführt. Dabei wurden 489 Verstöße fest­gestellt, von denen 29 auch ange­zeigt wurden. Der überwiegende Teil der Zuwi­derhandlungen und Beanstandungen fand an Haltestellen statt. Innerhalb der Verkehrs­mittel trugen nahezu alle Fahrgäste einen Mund- und Nasenschutz.

Illegale Straßensammlung
Für Montag, den 17.08.20, wurde in Peters­hausen eine Straßensammlung angekündigt. Diese wurde vom Landratsamt Dachau jedoch nicht genehmigt. Eine ordnungsgemäße Ent­sorgung des Sammelgutes ist nicht gewähr­leistet. Aus diesem Grund bittet das Land­ratsamt, auf derartige Sammelaufrufe nicht zu reagieren. Sollten die Sammler als solche erkannt werden, wird um Mitteilung des Kfz-Kennzeichens an umweltrecht@lra-dah.bayern.de mit der Angabe von Ort und Uhrzeit gebeten.

Maskenpflicht-Kontrolle im ÖPNV
MaskeVor dem Hintergrund erneut steigender Corona-Fallzahlen kontrolliert die Polizei am Donnerstag, den 13.08.20, bayernweit die Einhaltung der Maskenpflicht im öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV), also auch in Zügen, S-Bahnen, Bussen und Taxis. Wird gegen die Tragepflicht ver­stoßen, sieht der Bußgeldkatalog "Corona-Pandemie" einen Regelsatz von 150 Euro vor. Kinder bis zum sechsten Geburtstag sind von der Trage­pflicht generell befreit. Rechts­grundlage ist die Bayerische Infektions­schutz­maßnahmen-Verordnung (6. BayIfSMV).

Feuerwehreinsatz wegen Masken
Am 07.08.20 rückten die Feuerwehren aus Petershausen, Jetzendorf und Scheyern um 12:10 zu einem Einsatz nach Priel aus. Dort wollte eine Frau Mundschutzmasken aus­kochen, verließ allerdings dann das Haus und vergaß die Herdplatte. Die Masken kokelten, nachdem das Wasser verdampft war. Der Nachbar hörte den Rauchmelder und alarmierte die Feuerwehr. Es entstand kein nennenswerter Sachschaden, auch der in der Wohnung befindliche Hund blieb unversehrt.

Open-Air-Konzert mit Irish Folk
J+J Barden
+
Bei einem Picknick-Abend für Mit­glieder und Freunde des Gartenbau­vereins traten am 08.08.20 John Barden senior und John Barden junior im Pflanzgarten auf. Rund 85 Zuschauer waren gekommen, und dank der zukunftsweisenden Stromversorgung der Musik­anlage aus einer kühl­schrankgroßen Brenn­stoffzelle störte auch kein Generator-Lärm, der zuvor noch zum Kühlen der Getränke nötig gewesen war.

Bürgermeister-Wahl in Hohenkammer
In der Nachbargemeinde Hohenkammer findet erst jetzt am 13.09.20 die Bürgermeisterwahl statt. Kurz vor der Kommunalwahl am 15.03.20 hatte sich der CSU-Bürgermeister-Kandidat und Sägewerks-Besitzer Franz Josef Müller das Leben genommen. Für die CSU kandidiert nun Mario Berti aus Unterwohlbach, für die FW Alfred Kopp, für die FDP Susanne Hartmann und für die Bürgervereinigung Hohenkammer Marina Brandstetter. Der frühere langjährige Bürgermeister Johann Stegmair kandidiert nicht mehr.

Fahrgast-Information wird verbessert
ZugzielanzeigerDie Deutsche Bahn AG teilte dem Landtagsabgeordneten Bernhard Seidenath mit, dass das Fahrgast-Informationssystem am Bahnhof Petershausen bis Ende 2020 nun endlich erweitert werden soll: Schon beim Betreten der Treppe zur Unterführung soll man dann an beiden Enden des Bahnsteigs sehen können, auf welchem Gleis und zu welcher Uhrzeit die nächste S-Bahn oder der nächste Zug abfahren wird. Wegen der Umstellung der Anzeiger auf ein neues System könne die Montage erst jetzt erfolgen.

Unfall in der Gartenstraße
Eine 24-jährige Skoda-Fahrerin ist am 04.08.20 gegen 10:45 in der Petershausener Garten­straße mit einem Fendt-Traktor kollidiert, als sie in die Marbacher Straße abbiegen wollte. Der 30-jährige Fahrer des Traktors und die Pkw-Lenkerin blieben unverletzt, der Sach­schaden beträgt laut Polizei etwa 7000 Euro.

Schutzmasken vom Schuhhersteller
FeuerwehrDer Vierkirchner Schuh­hersteller Hanweg hat 8000 Mund-Nasen-Schutz­masken an Gemeinden und Feuer­wehren im Landkreis Dachau gespen­det, nachdem er im April einen Teil der Produk­tion vorübergehend auf drei­lagige waschbare Mehrweg-Masken umgestellt hatte. Auch die Frei­willige Feuerwehr Peters­hausen erhielt Masken. Hanwag wurde 1921 gegründet und produziert Berg- und Trekking-Schuhe.

76 % mehr Arbeitslose im Landkreis
Im Kreis Dachau hat sich im Juli 2020 die Zahl der Arbeitslosen gegenüber Juli 2019 um 76 % auf 4655 erhöht, wie die Agentur für Arbeit meldet. Die Arbeitslosenquote beträgt im Landkreis jetzt 3,0 %, vor einem Jahr lag der Wert bei 1,7 %. - Im Rechtskreis SGB III liegt die Zahl der Arbeitslosen derzeit mit 2086 sogar um 82 % höher als im Vorjahresmonat. Die Agen­turen für Arbeit und Jobcenter prüfen wegen der Corona-Krise derzeit, in welcher Form (z.B. E-Learning) Maßnahmen zur Wiederein­gliederung in den Arbeitsmarkt weiter­geführt werden können.

Start Archiv Suche Älter Neuer