Petershausen

Petershausen mobil

Nachrichten-Archiv 2/2019

 X   

Start Archiv Suche Älter Neuer

Politischer Aschermittwoch
Die CSU-Ortsverbände Petershausen, Vierkirchen und Weichs veranstalten am 06.03.19 um 19:30 im Sportheim Vierkirchen gemeinsam einen politischen Ascher­mittwoch. Hauptredner ist Bernd Posselt, Sprecher der Sudeten­deutschen Volksgruppe, Landes­vorsitzender der Union der Vertriebenen (UdV) und Präsident der Paneuroa-Union Deutschland. Er spricht zum Thema "Kultur, Freiheit, Sicherheit - Basis für ein starkes Europa".

Die Hexen gehen um
Hexen
+
Wie schon in den ver­gangenen Jahren machten Hexen am Faschings-Donnerstag, 28.02.19, die Petershausener Straßen unsicher. Der Ursprung der Fastnachtshexe ist bisher nicht zureichend geklärt. Vorläufer der heutigen Hexenfiguren sind schon aus dem Mittelalter überliefert: Damals waren es Männer in Frauenkleidern, die nach dem Motto "Verkehrte Welt" kostümiert waren.

Klima vom Dinosaurier zum Holozän
In einem gut besuchten Vortrag des Energie­forums Petershausen zeigte der Physiker Dr. Rolf Trzcinski, wie das Klima auf der Erde von den Dinosauriern bis heute Warm- und Eiszeiten durchwanderte und wie sich der Sauerstoff- und CO2-Gehalt der Atmosphäre dabei entwickelten. Deutlich wurde, dass der Anstieg der Durch­schnitts-Temperaturen seit der Industriali­sierung menschen­gemacht ist. Am 29.05.19 ist eine Fortsetzung der Thematik geplant.

Bürgerwerkstatt Mobilität trifft sich
Ziegeleistraße
+
Die Bürgerwerkstatt Mobilität trifft sich am 11.03.19 um 18:00 zunächst zu einem Außentermin in der Ziegelei­straße Ecke Sonnenhang, um zu überlegen, wo ein oder zwei zusätzliche Fußgänger­überwege sinnvoll wären. Anschließend - gegen 19:00 - werden weitere Themen rund um den Straßen­verkehr in Petershausen im Sitzungssaal des Rathauses behandelt. Interessierte sind herzlich dazu eingeladen.

Neuer Kindergarten in Planung
Der neue Kindergarten St. Laurentius könnte bis 2021 an der Jetzendorfer Straße entstehen, um den maroden Bau an der Moosfeld­straße abzulösen. Die Vorplanung wurde dem Gemeinderat am 26.02.19 vorgestellt. Die Hanglage mit einer Höhendifferenz von 3 m machen sich Architekt und Landschafts­planer zunutze, um sowohl im Erd- wie auch im Obergeschoß einen eben­erdigen barrierefreien Zugang und kind­gerechte Spiel­möglich­keiten im Freien zu realisieren. Vorgeschlagen wird wegen des schwierigen Unter­grunds ein Holz-Leichtbau mit trapezförmigem Grundriss. Vertreter des Franziskus­werks aus Schönbrunn als Träger bezeichneten den Entwurf als funktionsgerecht.

Drei neue Zuganzeiger am Bahnhof
BahnhofAm Bahnhofsgebäude Petershausen sowie am Gleis 1 (Richtung Ingol­stadt) und an der nördlichen Fußgänger-Unterführung plant die DB bis zum Herbst 2019 zusätzliche Anzeigetafeln mit den nächsten Abfahrts­zeiten und entspricht damit endlich dem lange geäußerten Wunsch vieler Fahrgäste. Dank eines Sonder­programms zur Finanzie­rung durch die S-Bahn München könnte dafür sogar der von der Gemeinde ursprünglich zugesagte Beitrag von einem Drittel unnötig werden.

Breitbandausbau geht weiter
Während seit Oktober 2018 große Teile des Kernorts Peters­hausen und umliegender Ortsteile per VDSL mit 50 oder gar 100 MBit/s versorgt sind, ist dies in einigen Teil­gebieten bisher nicht der Fall. Nun läuft ein zweites Förder­verfahren an, das bis 2022 die letzten weißen Flecke (in denen z.T. nur 15 MBit/s oder weniger verfügbar sind) ausmerzen soll. Ziel sind mindestens 30 MBit/s im gesamten Gemeinde­gebiet. Teilweise werden durch Verlegung von Glasfaser-Leitungen auch deutlich höhere Geschwin­digkeiten erreicht.

Internationale Mitarbeiter
LRADer Landkreis Dachau lädt Unternehmer zu einem Info-Abend über die Beschäfti­gung von Fachkräften aus dem Ausland, Flüchtlingen sowie Bügerinnen und Bürgern mit Migrations-Hinter­grund ein. Die Veranstal­tung am 13.03.19 um 18 Uhr im großen Sitzungs­saal des Landratsamts soll auch dem Kennen­lernen von Ansprech­partnern und dem Austausch von Erfahrungen dienen; eine Anmeldung per E-Mail wird erbeten.

Europa-Wettbewerb für Jugendliche
Anlässlich der Europawahl am 26.05.19 und im Rahmen der Partnerschaft mit dem Landkreis Oswiecimski (Auschwitz) veranstaltet der Landkreis Dachau für Schülerinnen und Schüler ab der fünften Klasse einen »Wettbewerb für Jugendliche zum Thema "Mein Europa". Die Idee sei während des Besuchs im Partner-Landkreis Oswiecim in Januar 2019 entstanden, so Landrat Stefan Löwl. Ob Zeichnung, Bild, Foto, Gedicht oder Essay: Es geht um das Leben in Europa als Jugendlicher. Den Gewinnern winken attraktive Preise, z.B. ein InterRail-Ticket für die Altersklasse Ü16.

Graffiti-Sprayer erwischt
SpraydosenAm 18.02.19 gegen 20:00 fassten Bundespolizei und Landpolizei nach einem Hinweis einer Anwohnerin einen gerade tätigen 15-jährigen Graffiti-Sprayer am S2-Bahnhof Erdweg. Er hatte bereits 35 m² besprüht und zeigte den Beamten nicht nur dieses Gesamt­kunstwerk, sondern zu Hause dann auch noch einen Block mit Graffiti-Entwürfen und zahlreiche Spraydosen. Ihm blüht jetzt ein Verfahren wegen Sachbeschädigung.

Mann wird von S2 erfasst
Im Münchner Hauptbahnhof wurde am Samstag, 16.02.19, gegen 06:50 ein 23-Jähriger von einer in Richtung Ostbahnhof fahrenden S-Bahn S2 erfasst und verstarb gegen 09:00 in einer Klinik. Offenbar musste er sich zuvor übergeben und war deshalb ins Gleisbett gestiegen. Der Lokführer leitete eine Notbremsung ein, der Zug erfasste den Mann trotzdem noch mit rund 50 km/h. Die Stammstrecke war bis 08:45 gesperrt.

Bruno Jonas begeistert
Bruno Jonas
+
In seiner Haidhausener Wohnung nimmt Bruno Jonas Lieferungen für seine Nach­barn an und macht sich dabei seine Gedanken über den Avatar Trump der digitalen Revolution, Erdogans Humor, die Grünen als Oberlehrer und das Demo­kratie­verständnis der Deutschen - das war der Rahmen für das Pro­gamm "Nur mal ange­nommen" am 15.02.19 in der ausver­kauften Mehrzweck­halle. Der Kabarett-Profi baute Uner­wartetes wie das Glockenläuten der Kirche oder Zwischenrufe der Zuschauer einfach mit ein.

Hohe Schlüsselzuweisungen
471.308 Euro fließen 2019 als Schlüssel-Zuweisungen des Freistaats nach Petershausen - zwar 7512 Euro weniger als im Vorjahr, doch immer noch eine stattliche Summe. Im Landkreis Dachau insgesamt sind es 40.057.100 Euro, bayernweit 3,9 Mrd. Euro - so viel wie noch nie, wie MdL Bernhard Seidenath mitteilt. Über die Schlüssel­zuweisungen werden die Kommunen an den Steuer­einnahmen des Freistaats beteiligt. Gemeinden, die über geringere eigene Steuer­einnahmen verfügen, erhalten durch höhere Schlüssel­zuweisungen eine stärkere finanzielle Unterstützung.

Mensch und Klima
Dr. R. TrzcinskiWas unterscheidet den von Menschen gemachten Klimawandel von natürlichen Klima­schwankungen? In einem Vortrag von Dr. Rolf Trzcinski gibt das Energie­forum Petershausen einen Rückblick auf die Ent­stehung der Eis- und Warmzeiten sowie auf Klima­schwankun­gen in der aktuellen Warm­zeit, dem Holo­zän. Er beschäftigt sich dann mit der von Menschen erzeugten Klima­änderung und der Frage, wie viele Treib­hausgase wir noch emittieren dürfen, bevor die Erde einer neuen Phase, einer "Heiss­zeit", entgegen­geht. Der Vortrag "Mensch und Klima - eine Schicksals­gemeinschaft" findet am 27.02.19 um 19:30 im Cafe Landleben, Zentrum für Familien, Kirchstr. 7, Peters­hausen, statt; der Eintritt ist frei.

Volksbegehren erfolgreich
Nach Angaben der Initiatoren hat das bayerische Volksbegehren Artenvielfalt - "Rettet die Bienen" die für einen Volks­entscheid erforderliche Quote von 10 % der Wahl­berechtigten am 12.02.19 erreicht, also einen Tag vor Ende der Eintragungs­frist. Am 20.02.19 will Minister­präsident Markus Söder nun zu einem runden Tisch einladen, um das weitere Vorgehen zu diskutieren. - Update 13.02.19: In Petershausen haben sich 24,2 % der Wahlberechtigten eingetragen.

Täter kommt in die Psychiatrie
Landgericht M. II
+
Der 54-jährige Petershau­sener, der am 10.02.18 in seiner Wohnung im Georg-Friedrich-Händel-Weg zwei Frauen erwürgt hatte, wurde vom Landgericht München II [Bild] am 13.02.19 zu 15 Jahren Haft verurteilt. Er wird allerdings bis auf weiteres wegen einer schweren Persönlichkeits­störung, verbunden mit sadistischen Gewalt­phantasien gegen Frauen, in die geschlossene Psychiatrie eingewiesen.

Illegale Sammlung in Petershausen
Im Landkreis Dachau sind illegale Sammler unterwegs. Eine "ungarische Familie" hat nun in Petershausen eine Sammlung von Gegen­ständen (Fahrräder, Bekleidung, Elektrogeräte usw.) für den 07.02.19 angekündigt. Die Sammlung ist vom Landratsamt Dachau nicht genehmigt. Das Landratsamt bittet auf derartige Sammlungs­aufrufe nicht zu reagieren und sich nicht an der Sammlung zu beteiligen. Vor allem Elektrogeräte gehören nicht in die Hände von illegalen Sammlern. Ausgediente Elektrogeräte können kostenlos auf den Recycling-Höfen abgegeben werden.

Rathaus-Zugang via Bürgerhaus
Rathaus
+
Die Bauarbeiten zur Erwei­terung der Grundschule sind in vollem Gang. Wie schon länger geplant, ist der Zugang zum Rathaus ab 11.02.19 deshalb nicht mehr vom Pausenhof der Schule möglich, sondern nur noch über das Bürgerhaus an der Bgm.-Rädler-Straße. Die Verwaltung erreicht man von dort über die kleine Treppe und eine Durchgangstür. Parken kann entweder am Bürgerhaus, aller­dings nur für maximal zwei Stunden, oder wie bisher an der Mehrzweckhalle.

Doppelmord-Prozess beginnt
Am 05.02.19 startete der Prozess gegen einen 54-jährigen Meteo­rologen aus Petershausen, der am 10.02.18 zwei 40-jährige Frauen in seiner Wohnung im Georg-Friedrich-Händel-Weg 2 erwürgte, nachdem er sie zu sich eingeladen und ihnen - so die Staats­anwaltschaft München II - Nusslikör mit einem Betäubungs­mittel verabreicht hatte. Der Täter ist wegen einer psychischen Erkrankung wohl vermindert schuldfähig und derzeit in einem Bezirks­krankenhaus untergebracht.

Neue Pläne für meinpetershausen.de
WebsiteDie von der Gemeinde betriebene Webseite meinpetershausen.de findet nicht die erwartete Resonanz und wird in dieser Form wohl eingestellt. Einerseits haben viele Vereine am Ort bereits eine eigene Home­page und möchten nicht zwei Sites parallel pflegen, andererseits tun sich viele mit dem Content-Management-System Typo3 schwer, und auch die Abruf­zahlen sind eher mager. Möglicher­weise wird die Domain in Zukunft für eine Bürgerdialog-Plattform (z.B. ein Online-Forum) weiter genutzt, allerdings müssen dafür noch die rechtlichen Rahmen­bedingungen geklärt werden.

Bio-Laden sucht Nachfolger
Der Inhaber des Bioladens "Vielfalter" sucht bis spätestens Juni 2019 einen Nachfolger für sein gut eingeführtes Geschäft, das nun seit mehr als 26 Jahren als Familienbetrieb in Petershausen existiert und Naturkost sowie Naturkosmetik anbietet. Interessenten können sich an Hans Becher unter Telefon (08137) 7068 wenden.

Bahnhof Pfaffenhofen gesperrt
ZugAm Bahnhof Pfaffenhofen geriet eine Person am 01.02.19 gegen 13:30 aufs Gleis und wurde dabei tödlich verletzt. Wegen des Ein­satzes von Rettungs­kräften und der polizei­lichen Untersuchung wurde daraufhin der Bahnverkehr zwischen Rohrbach und Reicherts­hausen bis etwa 16:00 gesperrt, ein Schienen­ersatz­verkehr mit Bussen wurde dort eingerichtet.

Kommt die Umgehungsstraße?
Der Gemeinderat will den Bau der laut Verkehrs­analysen unbedingt erforderlichen Umge­hungsstraße vom neuen Gewerbe­gebiet Eheäcker zur Jetzendorfer Straße, möglichst sogar bis zur Indersdorfer Straße, forcieren. Allerdings sind die Eigentümer der dafür erforderlichen 18 Grundstücke von insgesamt 45000 m² bisher nur zum Teil bereit, diese an die Gemeinde zu verkaufen. Bürgermeister Marcel Fath brachte ein basis­demokra­tisches Ratsbegehren der Bürger ins Spiel, dem dann ein Plan­feststellungs­verfahren der Regierung von Ober­bayern folgen könnte. Die Räte waren am 31.01.19 teils aber der Ansicht, dass der Gemein­derat bereits demokratisch legitimiert sei.

EU fördert freies WLAN
WLANUnter dem Namen WiFi4EU (Wireless Fidelity für Europa) fördert die Europäische Kommission die Installation von Access Points (Basis­stationen) für kostenloses WLAN (Wireless Local Access Network). Die Gemeinde Petershausen will am Programm teilnehmen und ruft im nächsten Bürger­journal dazu auf, Wünsche für geeignete Standorte zu äußern. Die Kom­mission will WLANs mit Internet-Zugang zwischen 2018 und 2020 mit 120 Mio. Euro fördern, sofern die Nutzung für mindestens drei Jahre kostenlos bleibt.

Landrat in Integrations-Kommission
Der Dachauer Landrat Stefan Löwl als wurde als Vertreter der kommunalen Praxis und Experte zu Fragen zur Rechts­anwendung eines von 24 Mitgliedern der "Fachkommission zu den Rahmen­bedingun­gen der Integrations­fähigkeit", die das Bundes­kabinett am 31.01.19 berief. Den Vorsitz übernehmen Derya Caglar, Mitglied des Abge­ordneten­hauses von Berlin, und Ashok Sridharan, Ober­bürger­meister der Stadt Bonn. Ihre Empfehlungen präsentiert die Kommission 2020 als Bericht. Diesen legt die Bundes­regierung dann dem Bundestag vor.

Start Archiv Suche Älter Neuer