Petershausen, Oberbayern

Petershausen mobil

Wandern rund um Petershausen

Startseite Bilder Ortsplan Suche

Zum Drachen in Kollbach

Andere Wanderungen:

Über Glonnbercha nach Weißling

Über Lindach nach Aufhausen

Zum Hochzeitsplatz in Obermarbach

Entlang der Glonn nach Indersdorf

Abfahrt München: S2 alle 20/40 min oder Zug; Fahrzeit 20-40 min, 3 Zonen/6 Streifen.
Route: Petershausen - Asbach - Kollbach - Petershausen; Weglänge: 10 km.
Markierung: Wegbeschreibung.
Anspruch: Wanderung auf flurbereinigten Wegen+Waldpfaden mit schönem Blick ins Glonntal.
Einkehren am Weg: Landgasthof Ostermair in Kollbach; Cafe Kloiber oder Ristorante Da Pino e Maria in Petershausen.

Wichtiger Hinweis: Die Brücke über den Mühlbach ist voraussichtlich bis etwa 2017 gesperrt.

Wanderkarte

Wir begeben uns auf die westliche Seite des Bahnhofs Petershausen und gehen in der Ziegeleistraße in südlicher Richtung, überqueren die Gemeinde-Verbindungsstraße, gehen weiter die Mitterfeldstraße, biegen in den Meisenweg ein und von dort in die Fußgänger-Unterführung. An der Staatsstraße gehen wir 80 m links, um dann rechts in den Asbacher Weg abzuzweigen. Wir überqueren die Glonn über einen eisernen Steg und sind kurz danach vor der Unterführung bei Asbach. Dort nehmen wir links die Teerstraße nach Kollbach und zweigen nach 200 m rechts in den Flurweg ab. Nach einem kleinen Wäldchen halten wir uns immer links und folgen dem Weg, bis wir am Ortsanfang von Kollbach stehen. Dort gehen wir 400 m links bis zum Drachen.

Flurdenkmal KollbachDas Flurdenkmal in Kollbach liegt westlich des Ortes in der Nähe des historischen Pest-Ackers. Der Platz ist mit einer etwa 50 m langen Erdplastik als Landschaftsdrachen gestaltet, dessen Kopf einen herrlichen Blick über das Glonntal freigibt. Ein mannshoher Lochstein inmitten einer gepflasterten Windrose auf dem Drachenhaupt prägt das Denkmal. Über die Löcher sind die Kirchtürme der umliegenden Gemeinden zu sehen.

Nach einem Rundblick zu den in der Ferne liegenden Orten und Weilern gehen wir 100 m Richtung Asbach und biegen dann rechts in den Feldweg ein. Dieser führt uns auf die Straße nach Petershausen. Wir gehen 50 m nach rechts und biegen sofort wieder links in den Feldweg ein. Dieser führt uns auf den "Petershausener Wendelstein".

Im Wald halten wir uns links. Am Ende des Weges, wenn wir aus dem Wald heraustreten, blicken wir auf Petershausen. An der Glonnbrücke, gehen wir links an der Herz-Jesu-Kapelle vorbei in Richtung Schulhaus zur Kirche St. Laurentius. Dort gehen wir über die Brücke des Mühlbaches und folgen 400 m dem Wiesenweg zum Wehr, dem Ziel unserer Wanderung.

Flurdenkmal PetershausenDas Flurdenkmal Petershausen liegt an der alten Wehranlage unmittelbar an der Glonn. Der Platz lädt zum Kontakt mit dem Element Wasser, aber auch der umgebenden Landschaft ein und erinnert an die Bedeutung eines naturnahen Glonntales mit einer intakten Auenlandschaft. Das Denkmal ist sehr schlicht gehalten. Es wird von einem durch das Wasser gerundeten Granit-Findling geprägt und zusätzlich unterstrichen durch das eingemeißelte Kosmogramm. - Nach Petershausen gehen wir den Weg zurück zur Kirche und von dort zum Pertrichplatz und zum Bahnhof.

Von Eduard Meßthaler