Petershausen, Oberbayern

Petershausen mobil

Wandern rund um Petershausen

Startseite Bilder Ortsplan Suche

Über Glonnbercha nach Weißling

Andere Wanderungen:

Über Lindach nach Aufhausen

Zum Drachen in Kollbach

Zum Hochzeitsplatz in Obermarbach

Entlang der Glonn nach Indersdorf

Abfahrt München: S2 alle 20/40 min oder Zug; Fahrzeit 20-40 min, 3 Zonen/6 Streifen.
Route:
Petershausen - Glonnbercha - Waltenhofen - Weißling - Berghanerl - Wendelstein - Petershausen; Weglänge: 14 km.
Markierung: Wegbeschreibung.
Anspruch: Wanderung durch waldiges und freies Hügelland, schöner Ausblick ins Glonntal.
Einkehren am Weg: Cafe Kloiber oder Ristorante Da Pino e Maria in Petershausen.

Wanderung 1Vom Bahnhof gehen wir ins Ortszentrum, von dort in die Münchener Straße Richtung Kollbach. Nach der Glonnbrücke müssen wir ein kurzes Stück auf der Straße nach Glonnbercha gehen. Etwa 150 m nach der rechtseitigen Bebauung biegen wir links in den Feldweg ein. Dieser führt uns in einer Hufeisenform nach Glonnbercha. Dort gehen wir in die Waldstraße und nehmen nach den Pferdestallungen links das Teersträßchen.

Die Filialkirche Mariä Verkündigung in Glonnbercha [Bild], 1315 erstmals erwähnt, gehörte bis 1936 zur Pfarrei Asbach. Heute gehört sie zur Pfarrei Kollbach im Pfarrverband Petershausen. Mit ihren wertvollen Fresken an den Chor-Innenseiten stellt sie einen besonderen Anziehungspunkt der Gemeinde dar. Die Kirche weist zum Teil noch das romanische Langhaus auf, die Fenster und das Portal sind vermauert. 1626 wurde das Gotteshaus barockisiert und laut Kirchenrechnung von 1630 zu dieser Zeit mit einem eigenen Turm versehen. Während der Restaurierung in den Jahren 1960 bis 1965 entdeckte Pfarrer Hans Hinterreiter im Chor wertvolle Fresken aus der Zeit um 1465, die er in rund 600 Arbeitsstunden eigenhändig freilegte (Auszug aus der Gemeindechronik Petershausen, Band 2).

GlonnberchaAm Waldrand führt uns ein Weg links in das Tal. Vor dem Wald wandern wir 50 m rechts und dann sofort wieder links bergauf nach Waltenhofen. An der kleinen Verkehrsinsel gehen wir rechts und folgen dem Weg (an der Weggabelung im Wiesengrund halten wir uns links!) in das Weißlinger Holz. Immer auf den guten Waldweg (im Wald rechts haltend) bleibend, kommen wir auf die Anhöhe vor Weißling. Wir gehen nun rechts in westlicher Richtung am Waldrand entlang, durch ein kleines Wäldchen, dann rechts, immer am Waldrand bleibend und kommen so an einem ehemaligen Jagdhaus vorbei zu einer herrlich gelegenen Brotzeitbank auf den Berghanerl.

Nach einer ausgiebigen Pause laufen wir das Teesträßchen hinunter, halten uns unten rechts, um nach 300 m wieder links bergauf zum "Petershausener Wendelstein" zu wandern Der Weg führte uns an der Petershausener Wassergewinnungs-Anlage vorbei, wird dann etwas schmäler und eröffnet uns am Ende der Wanderung einen schönen Blick auf Petershausen.

Von Eduard Meßthaler