X   
Petershausen

Petershausen mobil

Das Petershausen-Blog

Startseite Archiv Suche Kontakt

Ein Jahr Repair Cafe der vhs
Unter dem Motto "Reparieren statt wegwerfen" wurde in Petershausen vor einem guten Jahr das Repair Cafe der Volkshochschule gegründet. Sechs ehrenamtliche Reparateure reparieren seitdem an jedem 3. Samstag im Monat mit großem Erfolg (Klein-)Geräte jeglicher Art. So konnten im letzten Jahr viele defekte Geräte mit Fachwissen, speziellem Werkzeug und den gekonnten Handgriffen der Reparateure wieder instand gesetzt werden, darunter Armbanduhren, Bügeleisen, Fernbedienung, Fön, Kaffeemaschine, Küchenmaschinen, Lampen, Mixer, Munddusche, Nähmaschinen, Overheadprojektor, Pumpen, Reiskocher, Staubsauger, Toaster und etliches mehr.

Repair-Cafe
+
Bild (klicken zum Vergrößern): Die Reparateure mit Weihnachtsgeschenk aus Fairem Handel. Von links nach rechts: Bernhard Hausmaninger, Benno Schneider, Josef Hornung (aus Dachau), Erich Kosak, Tobias Herrmann, Christian Weirauch

Ganz bewusst geht es dabei nicht nur ums Reparieren, sondern auch um das Angebot an die Besucher, das Innenleben ihrer Geräte kennenzulernen und zu verstehen, warum etwas nicht mehr funktioniert - oder auch, warum etwas nicht mehr repariert werden kann.

So gesehen ist der Bildungstreff als Ort für das Repair Cafe genau richtig. Handelt es sich beim Reparieren doch um eine umfassende Form von Bildung, die im Zeitalter der Wegwerf-Gesellschaft und der eingebauten begrenzten Lebensdauer (geplante Obsolestenz) zunehmend verloren geht. Deshalb müsse gerade auch im Zuge der künftigen Ressourcen-Knappheit - so der Generaldirektor des Deutschen Museums Wolfgang M. Heckl - das Reparieren wieder zu einer Kultur werden. Diese "Kultur der Reparatur", welche die Dinge des täglichen Lebens wieder mehr wertschätzt, könne über Reparatur-Initiativen im Land verbreitet werden.

Repair Cafes sind also nicht nur Orte für Bastler, die defekte Geräte wieder ans Laufen bekommen, sondern sie sind Teil einer Bewegung (zusammen mit Secondhand-Läden, Hausrats-Sammelstellen, Tauschringen, Haus der Eigenarbeit, Kleider-Tauschbörsen, Gartenbau-Vereinen, Foodsharing-Initiativen …), die einen neuen Umgang mit den endlichen Ressourcen dieser Erde praktiziert und kultiviert. Und die gleichzeitig einen kleinen Beitrag dazu leistet, dass Berge von Elektroschrott, die westliche Staaten in Entwicklungsländern entsorgen, nicht ständig weiter wachsen.

Repair-Cafe
+
Reparatur einer Lichterkette

Sieht man sich den gesamten Lebenszyklus eines Produktes an - vom energiefressenden Rohstoffabbau in den Minen über den Zusammenbau der Einzelkomponenten in global vernetzten Lieferketten sowie der erwähnten Entsorgung - wird klar, dass es sich hier zusätzlich um die wichtigen Themen "Energie" und "Klima" handelt. Und selbstverständlich auch um das Thema Menschenrechte, will man vor den Zuständen in den Minen, in der Nähe der Abraumhalden oder auf afrikanischen Müllkippen nicht die Augen verschließen.

So lange es die Politik nicht schafft, konsequente Maßnahmen gegen Ressourcen-Verschwendung einzuleiten, setzen unsere Reparateure mit jedem reparierten Gerät ein Zeichen gegen diese ausgelagerten und deshalb von uns allen verdrängten "Nebenwirkungen" der Wegwerf-Gesellschaft. Gerade vor dem Konsumfest Weihnachten könnten Repair Cafes etwas forsch, aber selbstbewusst mit dem flotten Slogan werben "Kaufst Du noch oder reparierst Du schon?" (Klappentext des Buchs "Die Kultur der Reparatur" von Wolfgang M. Heckl, Goldmann Verlag 2015).

Repair-Cafe
+
Zufriedener Reparateur nach geglückter Reparatur der Lichterkette

Dass aber Reparieren nicht nur Sinn macht, sondern bei allen Beteiligten auch zu großer Zufriedenheit und guter Laune führt, kann man bei jedem Repair Cafe erleben. Dort wird bei selbst gebackenem Kuchen und fair gehandelten Petershausener Kaffee viel gelacht, geratscht, sich ausgetauscht oder gefachsimpelt. Vor allem lässt sich so die Zeit, die für eine Reparatur gebraucht wird, angenehm verkürzen.

Im letzten Repair Cafe 2017 bedankte sich Birgit Sprattler, die erste Vorsitzende der vhs Petershausen, bei allen Reparateuren für ihr großes Engagement mit einem Geschenk aus dem Fairkaufladen. Ermöglicht wurde dies über Spenden, welche die zufriedenen Kunden für eine geglückte Reparatur oder für die gute Beratung hinterließen.

Das nächste Repair Cafe findet am Samstag, 20.01.18, von 14:00 bis 16:00 im vhs-Bildungstreff in der Indersdorfer Straße 1c in Petershausen statt.

Von Christa Trzcinski, 18.12.17


Die letzten fünf vorherigen Beiträge:

> Erweiterung der Grundschule

> Stellplätze auch für Fahrräder

> Petershausen summt!

> Verantwortung für die Welt

> Die Energiewende lahmt