Petershausen

Petershausen mobil

Nachrichten-Archiv 1/2018

 X   

Start Archiv Suche Älter Neuer

Dr. Sommerer verstorben
Tierarzt, Träger der Bürgermedaille Petershausens und der Ehrennadel der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, langjähriges Gemeinderats-Mitglied und dritter Bürgermeister, Mitgründer der Turnabteilung des Sportvereins, Prüfer für das Bayerische Sportabzeichen, Bass-Sänger im Kirchenchor, Dialekt-Forscher: Der 1936 in Petershausen geborene Dr. Manfred Sommerer ist verstorben. Die Trauerfeier findet am 31.01.18 um 10:00 in der Kirche St. Laurentius statt, die Beisetzung anschließend auf dem Gemeindefriedhof.

Schöffen gesucht
LG Mü. II
+
Die Gemeinde sucht für das Amtsgericht Dachau und das Landgericht München II [Bild] Interessenten für das Ehrenamt des Schöffen. Die neue Amtsperiode beginnt im Januar 2019 und dauert 5 Jahre. Interessierte können sich bis 12.03.18 bei Herrn Dinauer melden, Tel. (08137) 534-19. Bei der Bewerbung müssen Familienname, Geburtsname, Vorname, Tag und Ort der Geburt, Wohnanschrift und Beruf angegeben werden. Schöffe können nur deutsche Staatsbürger im Alter von 25 bis 70 Jahren werden.

Zweites S2-Gleis und Nordring
Um in Zukunft den Takt der S-Bahn S2 weiter verdichten zu können, plant die Deutsche Bahn AG zusammen mit dem Freistaat Bayern ein zweites S-Bahn-Gleis nach Petershausen. Kosten und Zeitbedarf sollen im Rahmen einer Machbarkeits-Studie geprüft werden. Ebenfalls in Planung ist ein S-Bahn-Nordring von Allach über Freimann nach Johanneskirchen; beteiligt sind hier außer der DB auch Bund, Freistaat Bayern und Stadt München.

Ökoresistenter Hausmeister
Bauernfeind und Linhart
+
Einen weiten Bogen von der Energiesparlampe bis zum Nahverkehr spannten Georg Bauernfeind und Manfred Linhart bei ihrem Kabarett rund um Klima, Energie und Zukunft am 27.01.18 im Pfarrheim: Der Gemeinde-Hausmeister (Linhart) zeigt wenig Bereitschaft, sein für Umwelt und Mitbürger schädliches Verhalten zu ändern. Mit zwei Zugaben bewiesen die beiden Kabarettisten aus Österreich auch ihr musikalisches Talent. Die gut besuchte Veranstaltung wurde gemeinsam von Kulturförderkreis, Agenda 21 und Energieforum Petershausen organisiert.

Nahwärmeversorgung Rosenstraße
Wie wird die Wärmeversorgung im zukünftigen Baugebiet Rosenstraße aussehen? Eine Delegation aus Petershausen, bestehend aus Vertretern des Gemeinderats, der Verwaltung, der HaPeVi Bürgerenergie eG und des Energieforums besuchte am 26.01.17 die Stadtwerke sowie die Firma Eco-Quartier in Pfaffenhofen, wo deren Nahwärme-Konzepte für zwei Neubaugebiete vorgestellt wurden, die im wesentlichen auf lokalen Blockheiz-Kraftwerken (BHKW) basieren - einmal mit Gas und einmal mit Hackschnitzeln und Pellets befeuert. Solarthermie kommt nicht zum Einsatz, um die BHKW-Wirtschaftlichkeit nicht zu gefährden. Inwieweit die Erfahrungen auf das deutlich kompaktere Gebiet Rosenstraße übertragen werden können, wird noch geprüft.

Straßenausbau-Beiträge
BaustelleDie Freien Wähler sammeln derzeit Unterschriften, um ein Volksbegehren zur Abschaffung der Satzung über Straßenausbau-Beiträge (Strabs) in Bayern zu ermöglichen. Diese erlaubt es einer Kommune, die Anlieger an der Finanzierung der Erneuerung oder Verbesserung von Straßen zu beteiligen. Die CSU will die Abschaffung inzwischen auch. Grüne und SPD haben dagegen Bedenken, die Kosten auf alle Steuerzahler umzulegen. Problematisch ist auch die nötige Übergangs-Regelung. In einzelnen Kommunen, etwa in Hebertshausen, wird die Sanierung von Straßen bereits zurückgestellt, weil die Finanzierung unklar ist.

Mobiles Backhaus
Der Verein für Ortsverschönerung und Gartenbau Petershausen e.V. überlegt derzeit, der Gemeinde ein mobiles Backhaus zur Verfügung zu stellen, und präsentiert das Vorhaben am 31.01.18 um 19:30 in der Sportgaststätte. Dabei soll geklärt werden, wer Interesse am Backhaus hat und wie eine Nutzung aussehen könnte. Der Gartenbauverein wird für das Backhaus verantwortlich zeichnen und es leihweise Vereinen und sozialen Einrichtungen zur Verfügung stellen.

Schnellere Ausschreibungen
Rathaus
+
Bei drei Gegenstimmen (FW) hat der Gemeinderat beschlossen, den Bürgermeister und die Verwaltung selbstständig über die Festlegung des Bieterkreises sog. beschränkter Ausschreibungen mit einem Wert von bis zu 100.000 EUR entscheiden zu lassen, und den Rat erst bei Vorliegen der Angebote einzubeziehen. Davon erhofft man sich eine schnellere Realisierung kleinerer Aufträge wie etwa die Gestaltung von Biotopen.

Ratsprotokolle im Bürgerjournal
Der Antrag der SPD-Fraktion, Ratsbeschlüsse im neu gestalteten Bürgerjournal (dem Mitteilungsblatt der Gemeinde) zu veröffentlichen, wurde am 18.01.18 einstimmig vom Gemeinderat angenommen. Die Protokolle von Gemeinderat und - jetzt auch - Bauausschuss werden zunächst probeweise ein halbes Jahr lang abgedruckt. Das ist vor allem für jene interessant, die über keinen Internet-Zugang verfügen, da die Ergebnisse immerhin 2-3 Monate nach der Sitzung online verfügbar sind (im Sitzungskalender Link "Niederschrift Bürgerinfo" rechts oben auf der jeweiligen Tagesordnung); im Bürgerjournal wird es wohl etwas länger dauern.

Falsche Fünfziger im Umlauf
ScheineSeit einigen Wochen werden gefälschte 50-Euro-Scheine verbreitet und tauchten jetzt auch in Petershausen auf. Die Geldfälscher versuchen das Falschgeld insbesondere über Supermärkte oder kleinere Geschäfte wie Bäckereien in Umlauf zu bringen. Verbraucher und Händler sollten sich die Scheine genau ansehen. Echte Scheine erkennt man u.a. am fühlbaren Relief und an welchselnden Farben der Hologramm-Elemente beim Kippen; im Gegenlicht sieht man Wasserzeichen und Sicherheits-Streifen. Wer Falschgeld erkennt, sollte die Polizei benachrichtigen (Dachau: 08131 5610).

Zusammenstoß mit Betonmischer
Auf der Kreisstraße PAF7 zwischen Jetzendorf und Petershausen wurden am 15.01.18 gegen 13:30 drei Personen verletzt: Ein Audi mit Anhänger fuhr Richtung Jetzendorf und stieß frontal mit einem Betonmischer-Fahrzeug zusammen, das offenbar auf die Gegenfahrbahn geraten war. Eine nachfolgende 47-Jährige fuhr mit ihrem Pkw von hinten auf den Anhänger auf. Der 61-jährige Audi-Fahrer wurde beim Unfall eingeklemmt und schwer verletzt, die anderen zwei Beteiligten nur leicht. Die Straße war bis 20:30 gesperrt.

Jetzendorfer Straße: Auffahrunfall
PolizeiEine 48-jährige Renault-Fahrerin ließ am 05.01.18 um 10:55 einen Fußgänger die Jetzendorfer Straße überqueren und hielt dazu an. Eine 24-Jährige aus Aichach hielt hinter ihr mit ihrem VW-Golf. Ein nachfolgender 80-jähriger Audi-Fahrer aus Jetzendorf übersah allerdings beide und prallte auf den Golf. Die beiden Fahrerinnen wurden leicht verletzt, an allen drei Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt rund 14000 Euro. Der Fußgänger und der Unfall-Verursacher blieben unverletzt.

TWSD AG leitet Biberbau
Die in Weimar, Thüringen, gegründete TWSD AG (Trägerwerk Soziale Dienste) hat die Leitung der Kinderkrippe "Biberbau" in Petershausen vom Träger Willkommensein e.V. übernommen, nachdem es dort Probleme bei der Neubesetzung des Vorstands gab. Der Biberbau ist bisher die einzige TWSD-Niederlassung in Bayern. TWSD-Vorstandsmitglied Lutz Fischer aus Klettbach bei Weimar ist nun auch Vorstand im Biberbau. Die Webseite des Willkommensein e.V. ist auf den Server der TWSD AG umgezogen.

Überlandleitung heruntergefallen
Überlandleitung
+
Am 03.01.18 riss der Orkan "Burglind" im Gemeindegebiet Petershausen eine nach Odelzhausen und Mering führende Überlandleitung der Bayernwerke herunter. Der Energieversorger bittet, sich bei Sturm von Stromleitungen fernzuhalten. Wegen des Orkans waren im Bayernwerk-Versorgungsbereich zeitweise mehrere Tausend Haushalte ohne Strom.

Polizei sucht Zeugen
Am 27.12.17 stieß ein Unbekannter zwischen 07:45 und 13:30 auf dem Parkplatz der VR-Bank in Petershausen rechts hinten gegen einen geparkten schwarzen VW-Golf. Der Sachschaden beträgt etwa 1500 Euro. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter 08131 561-0 zu melden.

Start Archiv Suche Älter Neuer