X   
Petershausen

Petershausen mobil

Nachrichten-Archiv 04/2016

Start Archiv Suche Älter Neuer

Einbrecher erfolglos
TerrassentürEin bisher unbekannter Täter versuchte am Abend des 26.04.16, eine Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus in der Unterfeldstraße in Petershausen aufzubrechen, scheiterte dabei allerdings. Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Dachau unter der Telefonnummer 08131 5610.

Unternehmer-Frühstück
Zum ersten Unternehmer-Frühstück der Gemeinde kamen am 28.04.16 rund 30 Teilnehmer ins Cafe Kloiber. Bürgermeister Marcel Fath unterstrich die Notwendigkeit, Kaufkraft im Ort zu bündeln. Die vielen Pendler, die täglich den P&R-Platz benutzen, seien ein bisher kaum ausgeschöpftes Käufer-Potential. Er freute sich über die in den letzten Jahren stetig gestiegenen Gewerbesteuer-Einnahmen, aber auch über die positive Bevölkerungs-Entwicklung. Das neue Gewerbegebiet Eheäcker sei jetzt fast vollständig verkauft. Für den Abschnitt II der Ortskern-Sanierung sind noch Anwohner-Verhandlungen erforderlich.

Renovierung der Frauenkirche
Frauenkirche
+
Die um 1288 errichtete Frauenkirche in Kollbach ist dringend sanierungsbedürftig. Die laut einem Gutachten etwa 850.000 Euro teure Renovierung ist allerdings umstritten, auch wenn der Gemeinderat bereits am 28.01.16 seine Unterstützung zusagte. Ein neu gegründeter Freundeskreis mit derzeit 34 Mitgliedern, organisiert von Josef Gerer, will nun Spenden dafür sammeln.

ISEK-Bürgerbeteiligung am 11. Mai
Am 11.05.16 ab 19:00 führt die Gemeinde in der Aula der Grundschule eine weitere Bürger-Beteiligung zum Thema ISEK durch (Integriertes Städtebauliches Entwicklungs-Konzept). Die dafür beauftragten drei Planungs-Büros Dragomir, Transver und ISR werden über den mit dem Steuerkreis erarbeiteten aktuellen Stand des Konzepts für die Zukunft Petershausens berichten, und alle Bürger haben an diesem Abend die Möglichkeit, ihre eigenen Ideen für die nächsten 15 bis 20 Jahre einzubringen [siehe auch Blog].

Radio Europa gastiert
Radio Europa"Unsere Musik hat uns eng verbunden und sie erzählt von fünf ganz persönlichen Europageschichten aus Deutschland, Österreich, Ungarn, Russland und Schweden" sagen die Musiker der Band "Radio Europa" über sich selbst. Am 28.04.16 geben sie um 20 Uhr ein Konzert  in der Aula der Grundschule Petershausen zugunsten des Neubaus der evangelischen Kirche: Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.

3,85 % waren zu schnell
Während des Blitz-Marathons am 21.04.16 wurde im Bereich des Polizeipräsidiums Oberbayern-Nord bei 18079 Fahrzeugen die Geschwindigkeit gemessen. Dabei waren 3,85 % zu schnell unterwegs, obwohl die Aktion vorher in den Medien angekündigt worden war. Beispielsweise wurde an der B13 bei Epfach ein Motorradfahrer mit 163 km/h statt der erlaubten 100 km/h geblitzt.

Natur- und Klimaschutz
Rathaus
+
Auf seiner Sitzung am 21.04.16 stimmte der Gemeinderat einstimmig für den Antrag des Bund Naturschutz zur Erhöhung des Zuschusses für Biotop-Pflegearbeiten auf 3745 Euro im Jahr. Ferner übernimmt der BN die Pflege zusätzlicher Biotope, nachdem einige Patenschaften dafür weggefallen waren. - Ebenfalls einstimmig wurde dem Antrag der Agenda 21 entsprochen, das Fifty/Fifty-Projekt von Grundschule und Gemeinde bis Mai 2016 fortzusetzen und die Einspar-Ergebnisse zu messen sowie zu veröffentlichen. Allen war wichtig, dass die Kinder ein Bewusstsein zum Energiesparen entwickeln und die Schule weiterhin entsprechende Aktivitäten initiiert.

Erst mal kein Arnulfsteg
Im März berichteten wir von einer Fußgänger- und Radler-Brücke über die Gleise am östlichen Ende des Bahnsteigs Donnersberger Brücke in München. Die Bauarbeiten hatten plangemäß Anfang April begonnen, aber nun hat die Baufirma bemerkt, dass sie das Stahlbauwerk in der von der Stadt geplanten Form nicht realisieren kann. Die Stadt will jetzt eine andere Firma beauftragen, um die Arbeiten fortzusetzen, das könnte aber bis zu drei Jahre dauern. Die Änderungen im Bahnverkehr bleiben allerdings wohl trotzdem bis in den Sommer bestehen, da die Bahn auch eigene Baustellen darauf abgestimmt hat.

Fahrkartenkontrolle
S2Parallel zum "Blitz-Marathon" der Polizei führt die S-Bahn München am Donnerstag, 21. April 2016, einen "Prüf-Marathon" in ihren Zügen durch. Schwerpunkt wird die Stammstrecke sein, ohne aber auf den Außenästen ganz auf Fahrkarten-Kontrollen zu verzichten. Allein 48 Prüfer sind dafür auf der Stammstrecke im Einsatz. In diesem Zusammenhang erinnert die S-Bahn München daran, dass im MVV-Gebiet bereits zum Betreten der gekennzeichneten Bahnsteigbereiche ein gültiges Ticket notwendig ist.

Marktplatzfest im Juni
Im Rahmen der Entwicklung des Ortszentrums, die in den kommenden Jahren stattfinden wird, könnte sich der Marktplatz von einem Parkplatz zu einem lebendigen Platz ohne Autos wandeln. Wie das aussehen kann, soll das erste Petershausener Marktplatzfest am 11.06.16 zeigen. Derzeit geplant sind ein Biergarten und eine Podiumsdiskussion zum Thema Zukunft Petershausen mit Mitgliedern aus dem ISEK-Steuerkreis sowie Vertretern der Politik. Ein erstes Koordinationstreffen mit allen Interessierten findet in der Grundschule (Raum UG14, Musikschule) am 25.04.16 um 20 Uhr statt.

Blitz-Marathon
RadarVom Morgen des 21. April 2016 bis zum Morgen des darauffolgenden Tages werden 1800 Polizisten an 1600 Messstellen in Bayern Geschwindigkeits-Kontrollen durchführen, u.a. an der B13 in Fahrenzhausen, wo maximal 50 km/h erlaubt sind. Ziel der Aktion, so der bayerische Innenminister Herrmann, sei die Schärfung des Problembewusstseins für eine zu hohe Geschwindigkeit.

10.000-Häuser-Programm in Bayern
Am 26.04.16 geht es im Cafe Landleben ab 19:30 um das 10.000-Häuser-Programm für energetische Sanierung und Heizungs-Erneuerung. In dieser gemeinsamen Veranstaltung des Landratsamts Dachau und des Energieforums Petershausen e.V. informiert Prof. Christian Schiebel, Baudirektor und Architekt bei der Regierung von Oberbayern, über das Förderprogramm des Freistaats für private Gebäude-Eigentümer und Bauherren zur Heizungs-Modernisierung und zum energieeffizienten Bauen.

Kümmerer muss gehen
Wohncontainer
+
Der so genannte Kümmerer des Asyl-Dorfs am Heimweg hat von Flüchtlingen heimlich Fotos gemacht und ihnen bei Fehlverhalten die Weitergabe ans Landratsamt angekündigt. Er drohte auch mit Video-Aufnahmen von der Sprecher-Wahl und "Nachteilen", wenn sich jemand aufstellen lasse. Wie die SZ berichtet, hat sich das Landratsamt Dachau mit ihm nun auf eine Beendigung des Arbeitsverhältnisses geeinigt. Der Helferkreis ist unzufrieden, dass die Behörde so spät reagierte, nachdem entsprechende Meldungen bereits im Februar vorlagen.Konferenzraum zu vermieten
Die VHS Petershausen vermietet ab sofort auf Anfrage ihren neuen "Bildungstreff" in der Indersdorfer Straße 1c für einzelne Veranstaltungen. Interessenten können sich unter Tel. (08137) 53440 an die VHS-Geschäftsstelle wenden. Der Raum verfügt auch über eine Küche und eine Toilette.

Marbacher Straße halbseitig gesperrt
BauarbeitenDie Gemeinde saniert am 18./19. April im Bereich der Marbacher Straße 1 - 3 die Fahrbahndecke. Hier kommt es aufgrund der halbseitigen Sperrung der Straße zu Verkehrsbehinderungen. Die Marbacher Straße sollte deshalb möglichst gemieden bzw. großräumig umfahren werden.

Neue DAB+-Sender
Wer ein DAB+-Digitalradio besitzt, sollte wieder einmal den Suchlauf starten. In der Region gibt es jetzt drei neue Radio-Programme, die über das DAB+-Sendernetz abgestrahlt werden: Ilmwelle Schlager, Ilmwelle 90s und Ilmwelle Event. Letzterer, kurz IW-Event, wird jeweils zu speziellen Anlässen aktiviert und strahlt beispielsweise am 14.04.16 ab 17 Uhr die Stadtratssitzung in Pfaffenhofen live aus.

Sozialarbeit am Wertstoffhof
Wertstoffhof
+
Wer eine vom Amtsgericht Dachau oder der Staatsanwaltschaft München II aufgrund einer Straftat verhängte Geldstrafe nicht zahlen kann, hat die Möglichkeit, stattdessen Arbeitsstunden im gemeinnützigen Bereich (Sozialstunden) abzuleisten. Peter Max und Steve Blanke aus dem Sachgebiet Kommunale Abfallwirtschaft des Landratsamts arbeiten dazu mit der "Brücke Dachau e.V." zusammen, einem Verein, der straffällig gewordene Bürger u.a. bei der Suche nach einer geeigneten Arbeitsstelle unterstützt.

Video-Reisezentrum
In Reichertshausen hat die Deutsche Bahn den Fahrkarten-Automaten um eine Video-Sprechverbindung mit zweitem Bildschirm ergänzt. Der Reisende kann sich am Montag von 7 bis 19 Uhr, am Dienstag bis Freitag von 7:30 bis 19 Uhr sowie an Samstagen, sonn- und feiertags jeweils von 8 bis 14 Uhr per Knopfdruck mit einem Berater aus Kempten im Allgäu verbinden lassen. Die Bahn testet das auch für Behinderte geeignete System bereits seit 2013 in ausgewählten Bahnhöfen, u.a. in Immenstadt und Sonthofen.

Bundesverdienstkreuz am Bande
Dr. KörnerAm 13.04.16 erhält Prof. Dr. Hans-Michael Körner aus Petershausen von Dr. Ludwig Spaenle im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus das Bundesverdienstkreuz am Bande. Er hatte von 1995 bis 2012 an der Ludwigs-Maximilians-Universität (LMU) München den Lehrstuhl für Didaktik und Geschichte inne. Sein Ziel ist es, einer breiten Öffentlichkeit den Zugang zur Geschichte zu eröffnen.

Zweimal Tatort Internet
Die Polizeiinspektion Dachau berichtet über zwei Fälle von Internet-Kriminalität. Ein Trojaner präsentierte einer 45-Jährigen beim Versuch, sich bei ihrer Bank anzumelden, eine Meldung über eine angebliche Fehlüberweisung von mehreren tausend Euro, die sie zurück überweisen sollte, was sie denn auch tat. Sie meldete dies dann aber zum Glück ihrer Bank, die den Vorgang noch stoppen konnte. - In einem anderen Fall fand ein Dachauer statt des bestellten und vorausbezahlten Smartphones lediglich ein wertloses Kinderbuch im Paket vor. Die Polizei rät, wertvolle Lieferungen nur im Beisein von Zeugen zu öffnen, um eine Beweisnot zu vermeiden.

Hasselfeldt kandidiert nicht mehr
HasselfeldtGerda Hasselfeldt, Vorsitzende der CSU-Landesgruppe und dienstälteste Bundestags-Abgeordnete, will 2017 nicht mehr für den Wahlkreis Dachau und Fürstenfeldbruck kandidieren: Die in Straubing geborene 65-Jährige möchte bei der nächsten Bundestagswahl Jüngeren das Ruder überlassen. 1989-1991 war sie Bauministerin beim Bund, dann bis 1992 Gesundheitsministerin, 2005-2011 Vizepräsidentin des Bundestags.

Danuvius-Haus wird im Mai eröffnet
Im Mai 2016 eröffnet die Danuvius Klinik GmbH an der Münchner Straße zwischen Petershausen und Kollbach ihr zweites Pflegeheim für Demenz-Erkrankungen. Der Neubau ist nach dem Prinzip der Wohngemeinschaften konzipiert, dabei wird die Pflege bis zum Lebensende ermöglicht. Kurzzeitpflegeplätze sind im Rahmen einer eingestreuten Pflege ebenfalls verfügbar. Das Haus verfügt über 58 Einzel- und 36 Doppelzimmer sowie über ein Cafe. Die Übersichtlichkeit des Grundrisses ohne labyrinthische und lange, blind endende Gänge ermöglicht ein schnelles Zurechtfinden; so kann auf abgeschlossene Zimmer und elektronische Überwachungs-Chips verzichtet werden. Am 14.05.16 kann man die Klinik von 10 bis 16 Uhr besichtigen.

Wasserversorgung: Bauarbeiten
BauIm neuen Gewerbegebiet Eheäcker beginnen die Arbeiten zur Wasserversorgung. Hierzu muss etwa vom 04.04.16 bis 10.06.16 im Bereich des P+R Platzes die erste Einfahrt aus Richtung Obermarbach kommend gesperrt werden, ebenso entlang der Straße einige Parkplätze sowie der Kreisel halbseitig; dabei wird mit Ampelschaltung gearbeitet. Ferner wird an der Freisinger Straße der Trinkwasser-Netzanschluss verlegt; dadurch kann es vom 04.04.16 bis 29.07.16 im Einmündungsbereich der Freisinger Straße zu Behinderungen kommen. Auch hier wird mit einer Ampelschaltung gearbeitet.

Das Lager und der Landkreis
Eine Ausstellung mit Biographien ehemaliger KZ-Häftlinge aus dem Landkreis Dachau findet vom 7. bis 17. April 2016 jeweils von 18 bis 20 Uhr in der Aula der Grundschule Petershausen statt. Die offizielle Eröffnung erfolgt am 07.04.16 um 19 Uhr u.a. mit dem Kreis-Heimatpfleger Dr. Norbert Göttler. Am 15.04.16 gibt es ab 18 Uhr ein Erzähl-Cafe mit Zeitzeugen und Geschichtsforschern und am 17.04.16 um 18 Uhr eine Finnisage mit Filmen über Pater Leonhard Roth und Weihbischof Johannes Neuhäusler sowie über Kardinal Faulhaber und Eugenio Pacelli, der später Papst Pius XII. wurde.

Vier Bürgermedaillen verliehen
Kammerorchester
+
Im Rahmen einer Feierstunde am 03.04.16, die das Kammer- und Jugendorchester musikalisch untermalte, verlieh Bürgermeister Marcel Fath Bürger-Medaillen an Waltraud Baus, die unter anderem den Seniorenkreis der evangelischen Kirchengemeinde initiierte, an den Tierarzt und früheren FW-Gemeinderat Dr. Manfred Sommerer, der die Turngruppe des Sportvereins gründete, an Jakob Strohmeier, der "Maurer-Jackl" aus Kollbach, der sich für Kirche und Sportzentrum engagierte, und an Eduard Meßthaler, der 36 Jahre SPD-Gemeinderat war und 16 Jahre die Tennis-Abteilung des Sportvereins leitete. Die Laudationes hielten Pfarrer Peter Dölfel, die frühere Bürgermeisterin Elisabeth Kraus, der 3. Bürgermeister Josef Gerer und der 2. Bürgermeister Wolfgang Stadler.

Leicht verletzt und Totalschaden
Auf der Staatsstraße 2054 ereignete sich am 31.03.16 ein Unfall, bei dem ein 28-jähriger Markt Indersdorfer leicht verletzt wurde und ein Sachschaden von etwa 12000 Euro entstand. Gegen 05:50 war er mit seinem Seat von Petershausen kommend in Richtung Glonnbercha unterwegs, als er in einer Linkskurve auf regennasser Fahrbahn nach rechts von der Straße abkam. Er rammte ein Verkehrszeichen und blieb mit Totalschaden liegen. Der Fahrer wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Pfaffenhofen gebracht. Die Verkehrsregelung und Reinigung übernahm die Feuerwehr Kollbach.

Breitband-Ausbau durch Telekom
DSLDrei Bieter haben sich am Auswahlverfahren für den geplanten Ausbau der Internet-Versorgung der Ortsteile Obermarbach, Untermarbach, Göppertshausen, Sollern, Ziegelberg, Asbach, Piflitz und Weißling beteiligt. Im März hat sich die Gemeinde nun entschieden, mit der Telekom einen Vertrag über Planung, Ausführung und Betrieb der Ausbau-Maßnahmen im Rahmen der Breitband-Richtlinie des Freistaats Bayern (BbR) zu schließen.

Start Archiv Suche Älter Neuer