X   
Petershausen

Petershausen mobil

Nachrichten-Archiv 03/2016

Start Archiv Suche Älter Neuer

Riskantes Überholmanöver
Ein 18-jähriger BMW-Fahrer aus Petershausen überholte am 30.03.16 gegen 21 Uhr zwischen Dachau und Hebertshausen auf der Staatsstraße 2339 den Pkw eines 45-Jährigen aus Vierkirchen, obwohl dieser mit 90 km/h fuhr. Anschließend bremste er seinen BMW vor einer Kurve stark ab und schleuderte auf der regennassen Straße auf die Gegenfahrbahn, wo er mit dem VW einer 34-Jährigen aus Dachau kollidierte. Diese wurde zum Glück nur leicht verletzt, der BMW-Fahrer blieb unversehrt.

Fußgänger übersehen
EdekaAm 29.03.16 gegen 8 Uhr wollte eine 66-jährige Opel-Fahrerin in Petershausen von der Münchner Straße nach links auf den Parkplatz des Edeka-Einkaufsmarkts einbiegen. Hierbei übersah sie - vermutlich aufgrund der zu dieser Zeit tief stehenden Sonne - einen 43-jährigen Fußgänger, und es kam zur Kollision. Der Mann wurde dabei leicht verletzt. Am Pkw entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro.

Landkreis unterm Durchschnitt
Die Kriminalstatistik 2015 weist bundesweit bei den Wohnungs-Einbrüchen mit rund 167000 Fällen einen Anstieg von rund 10 % gegenüber 2014 aus, in Hamburg sogar 20 % und in Niedersachsen 18 %. Im Landkreis Dachau ist die Zahl der Verbrechen gegenüber dem Vorjahr dagegen leicht gesunken, und immerhin 60 % konnten aufgeklärt werden. Auffällig ist allerdings die Zunahme von Diebstählen von und aus Autos sowie von Internet-Betrugsdelikten.

Neue Brücke über die Gleise
S2An 13 Abenden und Nächten vom 1. April bis 10. Mai 2016 wird die S2 aus Petershausen jeweils von 20:45 bis 04:45 nur bis Obermenzing planmäßig fahren und dann erst wieder am Gleis 20 im Hauptbahnhof München halten. Die S2-Ost Richtung Erding beginnt und endet an der Hackerbrücke, auch andere Linien werden ausgedünnt. Der Grund sind Bauarbeiten an einer neuen Brücke für Fußgänger und Radfahrer östlich der Donnersbergerbrücke über das gesamte Gleisvorfeld des Hauptbahnhofs. Auf unserer Fahrplan-Seite sind die Änderungen berücksichtigt.

Ehrenamts-Koordination
Das Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement (KoBE) im Landkreis Dachau bietet ab sofort Informationen rund ums Ehrenamt unter einer eigenen Webseite an. Interessierte können sich vernetzen, informieren, qualifizieren und engagieren. Das KoBE will damit Menschen erreichen, die sich engagieren möchten, aber noch nicht genau wissen, wann, wie und wo das möglich ist. Ansprechpartnerin ist die frühere SPD-Kreisrätin Martina Tschirge. Das Projekt wird vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert.

Zentrumsmagnete für Petershausen
LuftbildWie kann die Ortsmitte noch attraktiver werden? Die Agenda-21-Gruppe wünscht sich die Mitarbeit der Bevölkerung: In einer Ausstellung vom 29. März bis 9. April 2016 jeweils von 17 bis 19 Uhr im neuen VHS-Raum, Indersdorfer Str. 1c, kann man neben anderen Ausstellungsobjekten Petershausen aus der Vogelperspektive betrachten und überlegen, was daran verbesserungsfähig ist. Und beim Workshop am Samstag, 09.04.16 um 17 Uhr werden die besten Ideen ausgesucht und dem Bürgermeister übergeben [Blog].

Kein Bus aus Reichertshausen
Pendler und Schüler hatten auf Bürgerversammlungen in Reichertshausen und Steinkirchen den Wunsch an die zuständige Gemeindeverwaltung Reichertshausen herangetragen, eine Busverbindung zum S-Bahn-Endpunkt Petershausen zu schaffen. Angesichts der Kosten von mindestens 80.000 Euro jährlich für eine MVV-Anbindung und in Ermangelung ehrenamtlicher Fahrer für eine privat organisierte Lösung lehnte der dortige Gemeinderat den Plan jetzt allerdings ab.

Stadtradeln und Fotowettbewerb
RadVom 19. Juni bis 9. Juli 2016 beteiligt sich der Landkreis Dachau erneut an der Klimabündnis-Aktion "Stadtradeln". Für die Flyer und Plakate der diesjährigen Aktion, aber ggf. auch für andere Veröffentlichungen des Landkreises, werden noch schöne Fahrrad-Fotos aus dem Dachauer Land gesucht: Bis zum 24. April 2016 kann man am Fotowettbewerb teilnehmen. Zu gewinnen gibt es für die zwei besten und aussagekräftigsten Fotos Gutscheine von Dachauer Firmen, nämlich vom Fotofachgeschäft Sessner in Höhe von 150 Euro und von Radsport Jako über 50 Euro.

Themenspaziergang Ortskern
Als Vorbereitung auf die Ausstellung "Zentrumsmagnete" ab dem 29.03.16 bietet die Agenda-21-Gruppe am Ostermontag (28. März) einen von Christa Trzcinski und Lydia Thiel begleiteten Themen-Spaziergang an, bei dem wichtige Plätze im Petershausener Ortskern angesehen werden. Dort kann dann konkret überlegt werden, wie man diese noch schöner gestalten könnte. Der Spaziergang beginnt um 15 Uhr in der Indersdorferstr. 1c, also neben dem Ristorante Da Pino e Maria.

DVB-T2 in HD ab 31. Mai 2016
TVErste Ballungsräume werden ab 31. Mai 2016 mit hoch auflösendem terrestrischen Fernsehen versorgt (DVB-T2), dabei ein Bereich rund um München, der im Norden etwa bis Petershausen reicht. Je nach Sicht Richtung Süden genügt eine Zimmerantenne, ansonsten ist eine Dachantenne erforderlich. Es ist aber ein neuer DVB-T2-fähiger Receiver nötig. Verfügbar sind zunächst nur die sechs HD-Kanäle Das Erste, RTL, ProSieben, Sat.1, Vox und ZDF. Ab dem bundesweiten Regelbetrieb im März 2017 gibt es dann über 40 HD-Programme via DVB-T2, wobei die Privaten allerdings auch auf diesem Verbreitungsweg nur gegen eine zusätzliche Gebühr empfangbar sind.

Wahlkreis-Änderung
Petershausen wird zur Bundestagswahl 2017 wieder zum Wahlkreis Fürstenfeldbruck gehören. Der vorübergehende "Ausflug" 2013 nach Pfaffenhofen und Freising ist damit unerwartet schnell beendet. Hintergrund ist die Bevölkerungs-Entwicklung: Wahlkreise sollten etwa gleich groß sein, nur 25 % Toleranz sind erlaubt. Die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag findet voraussichtlich im September 2017 statt.

Ramadama-Aktion
Ramadama
+
Zahlreiche Helfer - jung und alt - aus Petershausen, Kollbach, Ziegelberg, Obermarbach, Eritrea, Nigeria und Syrien säuberten am 19.03.16 Wege und Fluren rings um den Ort von Unrat und Abfall. Eduard Meßthaler organisierte die Ramadama-Aktion der Vereine heuer schon zum elften Mal. Im Anschluss spendierte die Gemeinde eine Brotzeit am Feuerwehrhaus [Bild].

Alte MVV-Tageskarten aufbrauchen!
Noch bis zum 31.03.16 können zum alten Tarif erworbene Single-, Kinder- und Gruppen-Tageskarten sowie 3-Tageskarten Innenraum) mit Tarifstand vom 14.12.14 aufgebraucht, gegen Aufzahlung umgetauscht oder gegen ein Entgelt von 2 Euro erstattet werden. Streifenkarten und Einzelfahrkarten sind im Preis unverändert geblieben und können weiter verwendet werden. Umtausch und Erstattung bearbeiten die Kundencenter von S-Bahn München und MVG.

Schulhaus-Erweiterung wird geplant
Gemeinderat
+
Die für eine vierzügige Grundschule mit Ganztags-Betreuung absehbar erforderliche Erweiterung des Schulhauses kann geplant werden, beschloss der Gemeinderat mit 17 zu 3 Stimmen in öffentlicher Sitzung. Absehbar wird der Bau etwa 6 Mio. Euro kosten, die auf mindestens drei Jahre verteilt werden können. Etwa 40 % werden durch Fördermittel des Landes gedeckt. Nach jetzigem Stand soll ein 32 m langer Bau zwischen Schule und Rathaus auf der Seite des Parkplatzes mit Keller-Durchgang zur Schule konzipiert werden.

Radweg wird beleuchtet
Der Gemeinderat folgte am 17.03.16 mit 15 zu 5 Stimmen einem Bürgerantrag, den Radweg zwischen Petershausen und Kollbach zu beleuchten. Die Kosten von 48348 Euro übernimmt die Gemeinde, der Aufbau erfolgt voraussichtlich ab September 2016 durch die Bayernwerk AG. Einige Räte waren zwar der Ansicht, dass der Bau von Radwegen in andere Ortsteile vordringlicher sei, aber letztlich setzte sich die Einsicht durch, dass durch einen Verzicht auf die Beleuchtung kein neuer Radweg entstünde.

Earth hour 2016
Earth hour
+
Die globale Erwärmung wird immer offensichtlicher. Viele Folgen des Klimawandels sind bereits Realität. Dürrekatastrophen, Hochwasser, Wetter-Kapriolen - sie alle werden durch die klimatischen Veränderungen begünstigt. Viele Tiere leiden schon jetzt darunter. Deshalb machen Millionen von Menschen rund um die Welt am 19.03.16 um 20:30 Uhr für eine Stunde das Licht aus: Gemeinsam setzen sie ein Zeichen und fordern mehr Klimaschutz für einen lebendigen Planeten.

P+R-Gebühr auch in Pfaffenhofen
Die Stadt Pfaffenhofen plant, im Rahmen eines neuen Verkehrskonzepts von Pendlern Parkgebühren am Bahnhof zu erheben. Das in einer Klausur des Stadtrats diskutierte Konzept sieht parallel dazu einen Ausbau der Fahrrad-Stellplätze vor. In der Innenstadt sollen die Parkplätze reduziert und das Radfahren sowie der öffentliche Personen-Nahverkehr (ÖPNV) gefördert werden. Das Auto soll dann nur noch für Wege benutzt werden, für die es keine umweltfreundliche Alternative gibt.

Fliegerbombe entschärft
REAm 14.03.16 wurde in der Nähe des Bahnhofs Pasing eine Fliegerbombe mit 123 kg Sprengstoff entschärft, die zuvor bei Bauarbeiten entdeckt worden war. Gegen 23:00 gelang es, den Zünder herauszuschrauben. Unter anderem war die Bahnstrecke München-Ingolstadt von etwa 22:00 bis 23:20 gesperrt, davon war die S2 ebenso betroffen wie Regional- und Fernzüge.

MVV will Automaten abschaffen
Der Chipkarte und dem Handy-Ticket gehört die Zukunft, meinte MVV-Geschäftsführer Alexander Freitag auf einer Sitzung des Regionalen Planungsverbandes im Münchner Rathaus. Damit sei eine km-genaue Abrechnung möglich. Datenschützern gefällt das allerdings weniger, da damit auch Bewegungsprofile erstellt werden könnten. Außerdem könnte ein km-basierter Preis  im Umland zu unverhältnismäßig hohen Kosten führen. Jedenfalls soll das Tarifsystem deutlich einfacher werden: Im Januar 2016 wurde das Beratungs-Unternehmen Civity Intraplan beauftragt, ein neues Konzept zu erarbeiten. Einen einheitlichen Dachtarif in der Metropolregion München, bereits 2015 beschlossen, wird es aber frühestens 2019 geben.

Hausordnung für Asylheime
Wohncontainer
+
Der Fachbereich Asyl des Landratsamtes Dachau hat gemeinsam mit dem Sicherheitsdienst und der Caritas eine Hausordnung für alle Asyl-Unterkünfte des Landkreises erarbeitet. Darin sind z.B. Zeiten festgelegt, in denen keine ruhestörenden Tätigkeiten ausgeübt werden dürfen, und es gibt Regeln zur Müllentsorgung, Sauberkeit und Brandverhütung. Enthalten sind auch Grundregeln des Zusammenlebens in Deutschland. Zudem werden an jeder Unterkunft Schilder angebracht, die auch Besucher darüber informieren, welche Regeln für sie gelten.

Ganztagsschule kommt
In der Grundschule Petershausen wird es vermutlich ab dem Schuljahr 2018/2019 mindestens einen gebundenen Ganztags-Zug geben (falls es drei 1. Klassen gibt; bei vier sind zwei vorgesehen). Dies beschloss der Gemeinderat bei einer Sondersitzung in der Schul-Aula, für den 17.03.16 ist ein Beschluss zu den nötigen Baumaßnahmen geplant. Gebunden bedeutet: Die Kinder werden je Woche an vier Tagen von 8 bis 16 Uhr in der Schule sein, wobei sich der Unterricht zusammen mit einem Kreativ-Angebot (Kunst, Musik, Sport, realisiert durch die vhs Dachau-Land) über den Tag verteilt. Die Eltern müssen lediglich für das Mittagessen aufkommen. Die Regierung von Oberbayern hat die Anträge u.a. zum Raumbedarfs-Konzept bereits genehmigt. Schulleiterin Ulrike Schneider-Güll berichtete über die Pläne detailliert auf einer öffentlichen SPD-Diskussion am 06.03.16.

152 statt 80 km/h: 600 Euro Strafe
RadarDa eine zu hohe Geschwindigkeit nach wie vor eine der häufigsten Unfallursachen im Landkreis ist, führte die Polizeiinspektion Dachau zusammen mit der Verkehrspolizeiinspektion Fürstenfeldbruck am 03.03.16 von 08:00 bis 11:30 Radarmessungen im Bereich Petersberg bei Erdweg durch. Das Ergebnis: Jeder 12. Pkw-Fahrer war zu schnell. Der Spitzenreiter wurde mit 152 km/h auf einem auf 80 km/h begrenzten, unfallbelasteten Teilstück gemessen. Die Folge ist eine Geldbuße von 600 Euro, 2 Punkte in Flensburg und 3 Monate Fahrverbot.

Workshop Energiespardorf
Das vom Bund Naturschutz entwickelte Energiespardorf ist ein Brettaufbau mit 5 m x 1,5 m Fläche. Er zeigt Wohnhäuser, Kleingewerbe, Landwirtschaft und unterschiedliche Energie-Erzeuger. In Zusammenarbeit mit der Katholischen Landvolkshochschule Petersberg holt die Klimaschutzbeauftragte des Landratsamts das Energiespardorf in den Landkreis Dachau. Interessierte können sich noch für den Workshop am 8. März 2016 von 18:30 bis 21:30 in der KLVHS Petersberg unter 08138/93130 anmelden.

Austritt aus FW-Kreisverband?
FathWie die SZ am 03.03.16 berichtet, hat Petershausens Bürgermeister Marcel Fath eine Austrittserklärung an den FW-Kreisverband Dachau geschickt. Hintergrund seien anhaltende Differenzen mit dem Dachauer Ortsverein sowie mit der Bundes- und Landespolitik der Freien Wähler. Kreisverbands-Vorsitzender Josef Baumgartner hatte schon beim Politischen Aschermittwoch keinen Hehl daraus gemacht, dass den FW ein kräftiger Wind entgegen bläst, wies aber auch darauf hin, dass der Austritt Petershausens ein schwebendes Verfahren sei.

Fahrzeug-Kollision
Am 01.03.16 gegen 10:00 geriet ein 21-jähriger VW-Fahrer aus Jetzendorf zwischen Petershausen und Jetzendorf ins Schleudern, landete auf der Gegenspur und stieß dort mit dem Chrysler einer 40-Jährigen aus Hilgertshausen zusammen. Die Frau und ihr 39-jähriger Beifahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mussten per Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Der 21-Jährige kam mit leichteren Verletzungen davon. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beträgt etwa 20.000 Euro.

Stellwerks-Rechner irrt sich
S2Wegen einer Stellwerksstörung an der Donnersberger Brücke ist es bei der S-Bahn am 02.03.16 zu Einschränkungen gekommen. Ab 05:45 erhielten die Züge aus Richtung Laim und Heimeranplatz rote Signale. Bei der Fehlersuche stellte sich heraus, dass eine Störung der Achszähler die Ursache war. Diese prüfen, ob alle in einen Streckenabschnitt eingefahrenen Zugteile diesen auch wieder verlassen haben. Durch einen Neustart der Stellwerksrechner konnte der Fehler gegen 08:30 behoben werden.

Mehr als 6700 Einwohner
In Petershausen waren im Februar 2016 genau 6729 Personen gemeldet. Seit 1970, als der Ort noch etwa 2900 Einwohner zählte, ist die Zahl kontinuierlich gewachsen: 2008 betrug sie noch 6030 Personen. Die wachsende Einwohnerzahl stellt für die Gemeinde eine Herausforderung dar, da sie Auswirkungen auf Verkehr, Wohnungsbedarf, Bauland-Ausweisung, Schulen, Kindergärten und vieles mehr hat.

Start Archiv Suche Älter Neuer