X   
Petershausen

Petershausen mobil

Nachrichten-Archiv 02/2016

Start Archiv Suche Älter Neuer

Erneut Unfall in Jetzendorfer Straße
PolizeiAm 26.02.16 gegen 9 Uhr wollte die Lenkerin eines Kia-Pkw von der Jetzendorfer Straße nach links in die Mitterfeldstraße abbiegen. Sie übersah allerdings einen entgegen kommenden Ford, der von einer Frau aus Hilgertshausen gesteuert wurde. Bei dem Zusammenprall wurden beide Fahrerinnen leicht verletzt. Die Feuerwehr übernahm die Reinigung der Fahrbahn. Der Sachschaden beträgt etwa 8000 Euro.

6 Fahrrad-Diebstähle gemeldet
Der Polizeiinspektion Dachau wurden im Jahr 2015 am Bahnhof Petershausen 6 Fahrräder als gestohlen gemeldet - 4 auf der Ostseite, 2 westlich der Gleise. Allerdings könnte es eine erhebliche Dunkelziffer geben. Der 2. Bürgermeister Wolfgang Stadler empfahl im Gemeinderat, den Diebstahl eines Fahrrads unbedingt der Polizei zu melden, auch wenn die Aussichten, es wiederzubekommen, womöglich nicht sehr hoch sind: Nur so ließen sich zusätzliche Sicherheits-Maßnahmen am Bahnhof begründen, z.B. Überwachungs-Kameras.

Petershausen im Jahr 2035
E. Thiel
+
In einem sehr gut besuchten Vortrag der Agenda-21-Gruppe am 26.02.16 stellte Stadtplanerin Elisabeth Thiel aus Zürich einige Ideen vor, wie Petershausen 2035 aussehen könnte [Blog]: ein Supermarkt mit barrierefreiem Eingang vom Marktplatz, Parkplätze unter und auf dem Supermarkt, Blumen rund um den Maibaum, 50 neue Bäume - und ein Kongresszentrum mit Hotel und Rathaus in der Ortsmitte. In der anschließenden Diskussion mit Bügerinnen und Bürgern wurde bemängelt, dass bei uns die Planungen viel zu lange dauern und dass zu viel Platz dem ruhenden Verkehr geopfert wird.

Zwei Vorträge der Kriminalpolizei
Die Volkshochschule Petershausen (Anmeldung Tel. 53440) bietet am 03.03.16 im Raum U11 der Grundschule zwei kostenlose Vorträge von Kriminalhauptkommissar Heggmeier von der Kriminalpolizei-Inspektion Fürstenfeldbruck an. Um 17:00 werden rund um das Thema Sicherheit für Senioren Verhaltenstipps zu Tricks an der Haustür, Enkeltrick, Gewinnversprechen, Taschendiebstahl usw. geboten. Um 18:00 folgt das Thema Schutz vor Wohnungseinbrüchen mit Verhaltenstipps und technischen Möglichkeiten zur Einbruchsicherung.

Asylbewerber am Gleis
REAm Nachmittag des 25.02.16 wurde die Bahnstrecke zwischen Petershausen und Reichertshausen für etwa eine halbe Stunde gesperrt, die Züge mussten in den Bahnhöfen warten. Ursache waren drei syrische Asylbewerber im Alter von 19, 20 und 32 Jahren, die zu Fuß im Gleisbett in der Nähe von Paindorf unterwegs waren. Sie wollten zu ihrer Unterkunft in Ingolstadt. Die Bundespolizei klärte die drei über die Gefahren auf und gab die Strecke wieder frei.

Kreisbrandrat aus Petershausen
Franz Bründler aus dem Petershausener Ortsteil Asbach wurde von den Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Dachau zum neuen Kreisbrandrat gewählt. Er war bereits fast ein Jahr lang ehrenamtlich bei der Brandschutz-Dienststelle in Dachau tätig und arbeitet dort nun in Vollzeit, nachdem das Landratsamt erst 2015 dafür ein Hauptamt geschaffen hatte. Typische Aufgaben sind die Prüfung des Brandschutz-Konzepts von Gebäuden, die Abnahme von Brandmeldeanlagen sowie die enge Zusammenarbeit mit den Feuerwehren.

Penny hat Interesse
Gemeinderat
+
Sonja Mielke stellte als Vertreterin der Rewe-Group dem Gemeinderat am 25.02.16 dar, dass der jetzige Standort des Edeka-Markts für einen zentrumsnahen Discounter lage- und größenmäßig geradezu ideal sei. Sollte also der Edeka-Supermarkt womöglich an die Jetzendorfer Straße westlich der Bahn umziehen, wäre die Rewe-Tochter Penny interessiert. Allerdings ist der Verbleib der Postagentur noch unklar, und der Umbau für Penny könnte etwa ein Jahr dauern.

Gemeinderat will Gutachten
Der Gemeinderat hat am 25.02.16 mehrheitlich gegen die Stimmen der CSU-Fraktion beschlossen, ein Angebot für ein Gutachten einzuholen, das die Möglichkeiten und Folgen einer Bebauung an der Jetzendorfer/Ecke Mitterfeldstraße beleuchten soll. Gleichzeitig soll von der Verwaltung bereits ein Bebauungsplan für das Gebiet vorbereitet werden, das als zukünftiger größerer Edeka-Standort in Frage kommt. Nach Ansicht von Gemeinderat Josef Mittl ist die Verkehrsanbindung dort wegen der Bahnunterführung allerdings unbefriedigend.

Verkehrsbilanz 2015
PolizeiDie Verkehrsbilanz 2015 des Polizeipräsidiums Oberbayern-Nord zeigt eine leicht steigende Tendenz bei Verkehrsunfällen, es ereigneten 46.531 (Vorjahr 43934). Bei 6639 (6.355) davon entstand Personenschaden, wobei 8.759 (8.614) Personen verletzt wurden. Im Jahr 2015 verloren 77 Menschen auf den Straßen im Präsidialbereich ihr Leben, 17 weniger als im Vorjahr; dies entspricht einem Rückgang von 18,1 Prozent. Bei den Wildunfällen gab es einen Anstieg um 9,9 % von 8.909 auf 9.787.

Zweimal Praxis-Übergabe
Zwei Ärztepraxen erhalten neue Namen. Ihre Zahnarzt-Praxis im Gewerbering 2 hat Dr. Katharine Schön an Dr. Svetlana Zaglauer übergeben. Die Tierarzt-Praxis von Dr. Sabine Friesicke und Dr. Helmut Köhnlein im Industriering 8 wird nach 25 Jahren zum 01.03.16  an Dr. Christina Heermann und Dr. Henrik Heermann übergeben. Die Telefonnummern der Praxen bleiben jeweils gleich.

Gefährliche Krötenwanderung
KröteDie Münchner Straße stellt am Höckhof für Kröten bei ihrer alljährlichen Wanderung ein gefährliches Hindernis dar. Am 23.02.16 baut der Bund Naturschutz deshalb wieder für einige Wochen einen Krötenzaun an den dortigen Weihern. Leider hat sich 2015 gezeigt, dass nicht alle Kröten den Kollbach-Durchlass finden: Rainer Mühe, der Organisator (Telefon 7373), hat täglich die Strecke kontrolliert und die Kröten abgesammelt. Heuer werden Helfer gesucht, die das einmal pro Woche oder an einem Wochenende übernehmen.

Asylhelferkreis sucht Sachspenden
Anfang Februar sind neue Bewohner im Container-Dorf am Heimweg hinzugekommen. Der Helferkreis Asyl Petershausen sucht deshalb Winterschuhe Gr. 40-44, Arbeitsschuhe Gr. 47/48, Winterjacken in kleinen, schlanken Herren- oder Jugendgrößen, Fleece-Jacken, Jogging-Anzüge, Mützen, Handschuhe, Gürtel, Socken, große Töpfe, Gemüse- und Brotmesser, DVDs, CDs, Bücher in einfacher Sprache, kleine Teppiche/ Läufer, kleine Tische (für Computer/Laptops) sowie Zimmerthermometer. Spenden können am Samstag, 27.02.16 von 10 bis 12 Uhr  im Stadel am Heimweg (auf dem Weg zum Recyclinghof links) abgegeben werden. Dabei wird zusätzlich auch für das Hilfsprojekt von Michael Degener zur Versorgung von Flüchtlingen in Idomeni an der mazedonischen Grenze gesammelt.

Zentrum Petershausen 2035
Zentrum
+
Die Agenda-21-Gruppe lädt am 26.02.16 um 19:00 ins Ristorante Da Pino e Maria ein, um die Zukunft des Ortszentrums zu diskutieren: Wie wird es in 20 Jahren aussehen? Was müssen wir heute tun, damit auch noch die nächste Generation gerne hier lebt? Referentin ist die aus Petershausen stammende und zur Zeit in Zürich tätige Landschafts-Architektin und Stadtplanerin Elisabeth Thiel, Moderator ist Bürgermeister Marcel Fath.

Neue Windkraftanlagen geplant
Das Windrad bei Weißling hat in dem Vierteljahr, in dem es in Betrieb ist, bereits mehr Strom geliefert, als ursprünglich prognostiziert wurde. In der Nähe von Erdweg sollen jetzt drei neue Anlagen gebaut werden, nachdem das Verwaltungsgericht München unter Artenschutz-Auflagen einen vorherigen Ablehnungs-Bescheid aufgehoben hatte. Die Bürgerenergie-Genossenschaft Pfaffenhofen will im Förnbacher Forst 5 bis 7 neue Windräder errichten und hat bei der Stadt einen Antrag für ein Sondergebiet Bürger-Windpark gestellt.

Kommt Penny ins Edeka-Gebäude?
EdekaAuf der Gemeinderatssitzung am 25.02.16 wird ein Vertreter der Rewe-Tochter Penny sein Konzept für das Edeka-Gebäude [Bild] für den Fall vorstellen, dass der Edeka-Markt an die Jetzendorfer Straße umzieht. Ferner wird über den Antrag der Freiwilligen Feuerwehr Petershausen beraten, ein neues Löschgruppen-Fahrzeug anzuschaffen. Nach dem Finanzplan bis 2019 geht es schließlich um den Verkauf von Gemeinde-Grundstücken und die Nutzung des Mehrzweckraums in der Kinderkrippe.

Edeka & Aldi größer, Rossmann neu
Es ist noch ungeklärt, wie es beim Edeka-Markt weitergeht: Er will Sortiment und Parkflächen vergrößern und dazu an die Jetzendorfer-/ Mitterfeldstraße umziehen. Die Gemeinde hat bereits Gespräche mit einem Lebensmittel-Händler als möglichen Nachfolger an der Münchner Straße geführt, um die Nahversorgung zu sichern. Die CSU wird am 16.02.16 um 19:30 dieses Thema öffentlich im Ristorante Da Pino e Maria diskutieren. Der Discounter Aldi will sich in Petershausen ebenfalls vergrößern und hat bereits einen Bauantrag gestellt; vorgesehen ist dabei auch ein Anbau für eine Filiale der Drogeriemarkt-Kette Rossmann.

Bürgerwerkstatt Mobilität tagt
Mitnahme
+
Am 11.02.16 trafen sich 13 Mitglieder der Bürgerwerkstatt Mobilität im Rathaus, um über den Status der teils schon vor Jahren angestoßenen Projekte zur Verbesserung der Verkehrssicherheit zu sprechen, u.a. Fahrrad-Schutzstreifen Jetzendorfer Straße, Ausfahrt Heimweg zur Münchner Straße, Fußgänger-Insel Marbacher Straße am Gewerbering, Radwege nach Obermarbach und Glonnbercha, Querung Indersdorfer Straße am Ludwig-Götz-Weg sowie Beschilderung "Nimm mich mit" [Bild] auch auf der Bahnhof-Westseite. Die Gruppe zeigte sich enttäuscht über die teils schleppende Umsetzung ihrer mit viel Energie ausgearbeiteten Ideen seitens der Verwaltung.

Europäischer Tag des Notrufs
Der 11. Februar ist der europäische Tag des Notrufs. Die Notrufnummer 112 gilt in allen Ländern Europas sowie in einigen Nicht-EU-Ländern wie Norwegen, Russland und der Schweiz. Bei einem Notruf sollte man trotz aller Aufregung fünf "W-Fragen" beantworten: Wer meldet den Notfall, wo ist der genaue Notfallort, was ist geschehen, wieviele Verletzte gibt es, warten auf Rückfragen. Die Integrierte Leitstelle (ILS) in Fürstenfeldbruck ist mit  ihren 64 Disponenten für fast 600.000 Einwohner der Landkreise Dachau, Fürstenfeldbruck, Landsberg am Lech und Starnberg zuständig; sie erhält jährlich knapp 100.000 Anrufe.

62 Führerscheine sichergestellt
AlkoholtestIm Bereich des Polizeipräisdiuns Oberbayern-Nord wurden während der Faschingszeit insgesamt 9610 Verkehrsteilnehmer kontrolliert. Bei 2665 Fahrzeugführern führten die Polizeibeamten Alkoholtests durch. 88 Führerscheininhaber hatten Glück und wurden noch vor einem beabsichtigten Fahrtantritt kontrolliert - sie mussten lediglich ihren Fahrzeugschlüssel abgeben. Bei 100 wurden Blutentnahmen angeordnet und 62 Führerscheine sichergestellt. Es wurden 81 Alkoholdelikte und 16 Drogendelikte registriert. Dazu ereigneten sich im Überwachungszeitraum 37 Verkehrsunfälle, bei denen Alkohol oder Drogen im Spiel waren.

5. Gesundheitstag in Petershausen
Am Sonntag, den 14.02.16 findet von 10 bis 17 Uhr zum fünften Mail ein Gesundheitstag in der Mehrzweckhalle statt [PDF]. Rund 50 Aussteller bringen den Besuchern Themen von Naturkosmetik bis Heilpflanzen, von Esoterik und Metaphysik bis zu Sport und Ernährungs-Konzepten nahe. Zahlreiche Vorträge runden das Programm ab, darunter um 13:00 "Vitaltraining für Körper & Geist" mit Gymnastik-Lehrerin Gabi Fastner. Ein Kinderprogramm begleitet die Veranstaltung.

Frauenkirche wird renoviert
Frauenkirche
+
Die Gemeinde wird die in den letzten Jahren kaum mehr genutzte Frauenkirche in Kollbach entsprechend ihren gesetzlichen Verpflichtungen renovieren. Die ursprünglich 1288 errichtete, zunächst wohl romanische Kirche wurde mehrfach verändert, 1675 umgebaut und dabei barockisiert. Bei der Säkularisation 1803 hatten sie die Kollbacher erworben, um sie vor dem drohenden Abriss zu retten. Heute gehört sie der Gemeinde Petershausen.

Panzer gegen Asylbewerber?
Zwei Brüder aus Petershausen haben beim Faschingsumzug am 07.02.16 in Steinkirchen, einem Ortsteil von Reichertshausen, mit einem Panzer-Modell mitgemacht, das die Aufschriften "Ilmtaler Asylabwehr" und "Asylpaket III" trug. Die Staatsanwalt Ingolstadt hat deshalb jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf Volksverhetzung eingeleitet. Die Polizei hatte im Vorfeld bereits ein Konfliktpotential befürchtet. Die Gemeinde Reichertshausen zahlte für die Wagen, so auch für diesen, eine Förderung von je 50 bis 200 Euro aus und konnte sich nicht zu einer Zensur durchringen.

Kurzschluss durch Ast auf S-Bahn
S2Am 01.02.16 gegen 07:20 kam es in bei der Durchfahrt einer S-Bahn durch die Münchner Stammstrecke zu einem Kurzschluss in der Oberleitung. Ursache war höchstwahrscheinlich ein Ast, der auf der S-Bahn gefunden wurde. Die Brandmelder am Rosenheimer Platz sprangen an. Die Feuerwehr war vor Ort, brauchte jedoch nicht einzugreifen. Der Kurzschluss beschädigte die Oberleitung. Die Reparaturen konnten erst gegen 11 Uhr beendet werden. Auch die S2 fuhr derweil nicht durch die Stammstrecke.

Neue S-Bahn-Züge, 2. Stammstrecke
Die Bayerische Eisenbahn-Gesellschaft (BEG), die im Auftrag des Freistaats den Regional- und S-Bahn-Verkehr plant, finanziert und kontrolliert, hat ein 3-Stufen-Konzept für die Vergabe der zukünftigen S-Bahn-Strecken vorgestellt. Im Januar 2018 soll der bisherige Vertrag durch einen Übergangsvertrag abgelöst werden. Ab Dezember 2019 will die BEG in einem ersten Münchner S-Bahn-Vertrag alle Leistungen zunächst ohne Aufteilungen in Lose für voraussichtlich 12 Jahre vergeben. Um 2032 könnte dann unter Einbezug einer zweiten Stammstrecke und Ersatz der heutigen Züge durch eine neue Flotte ein zweiter Vertrag für weitere 12 Jahre in Kraft treten.

Start Archiv Suche Älter Neuer